JG-Tauß erfreut über erfolgreiche "Aktion Zukunft Jugend"

Hundstorfer gibt jungen Menschen in schwierigen Zeiten Perspektiven

Wien (SK) - Erfreut zeigte sich die Bundesvorsitzende der Jungen Generation, Tina Tauß, über den Erfolg der "Aktion Zukunft Jugend", den Sozialminister Rudolf Hundstorfer heute, Donnerstag, bekannt gab. "Dass knapp 19.000 junge Menschen in einer wirtschaftlich derart angespannten Zeit eine Ausbildung oder eine Beschäftigung bekommen haben, ist ein wichtiger und schöner Erfolg für die Jugend und für die Zukunft unseres Landes", betonte Tauß am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Besonders erfreulich sei, so die JG-Vorsitzende, dass der überwiegende Teil der Jugendlichen zwischen 19 und 24 Jahren einen Arbeitsplatz bekommen hat. "Dies zeigt, was alles möglich ist, wenn man die richtigen Schritte setzt", so Tauß. ****

"Durch das Engagement des Sozialministers für die Jugend werden den jungen Menschen Perspektiven gegeben", so Tauß. Die Zielgruppe der 19- bis 24-Jährigen sei eine sehr inhomogene Zielgruppe und daher schwer in den Arbeitsmarkt zu integrieren, weil die Arbeitssuchenden unterschiedliche Ausbildungen und Qualifikationen haben. "Vor diesem Hintergrund ist die Leistung des Ministers, 19.000 junge Menschen in Ausbildung und Beschäftigung gebracht zu haben, besonders zu würdigen", bekräftigte Tauß. Doch in einer Krise sei nach einem Erfolg keine Zeit, sich auszuruhen, weitere Maßnahmen für die Jugend seien gefordert. "Auch dem ist der Sozialminister mit der Jugendstiftung im Rahmen des angekündigten zweiten Arbeitsmarktpakets bereits nachgekommen", so Tauß abschließend. (Schluss) df

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004