Mikl-Leitner: 14. Europa-Forum Wachau am 16. und 17. Mai auf Stift Göttweig

Hochkarätige Teilnehmer garantieren zukunftsweisende Weichenstellungen

St. Pölten (NÖI) - Bereits zum 14. Mal treffen am kommenden Wochenende von 16. bis 17. Mai international anerkannte PolitikerInnen, WissenschaftlerInnen, ExpertInnen und MedienvertreterInnen zusammen, um gemeinsam über die Zukunft Europas zu diskutieren.

Neben Vizekanzler DI Josef Pröll, Außenminister Dr. Michael Spindelegger und Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll werden auch hochkarätige ausländische Gäste an diesem Forum teilnehmen. Am Samstag diskutieren neben Vizekanzler Pröll und der Präsidentin des Europa-Forum Wachau, VP-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner, auch der Ungarische Ministerpräsident Gordon Bajnai und der Präsident des Ausschusses der Regionen Luc Van den Brande zu dem aktuellen Thema "Geeint in der Krise - Erfolgsmodell Europa". Am Sonntag lautet das Thema "Europa gestalten", wozu Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Außenminister Dr. Michael Spindelegger, Außenminister der Republik Rumänien Cristian Diaconescu, Außenminister a.D. der Tschechischen Republik Karel Schwarzenberg und die Bayrische Staatsministerin Emilia Müller erwartet werden, freut sich die Präsidentin des Europa-Forum Wachau, Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Das heurige Europa-Forum mit dem Generaltitel: "Europa gestalten" könnte wichtiger nicht sein, da die EU-Wahl unmittelbar vor der Haustüre steht. "Ich bin überzeugt davon, dass auch heuer wieder viele zukunftsweisende Impulse und viele wichtige Entscheidungen vom Europa-Forum Wachau ausgehen, damit wir an unserem gemeinsamen Europa so erfolgreich weiterbauen können, wie wir es auch in der Vergangenheit getan haben", so Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001