SoHo gratuliert HOSI Linz zum neuen Vereinszentrum

Traschkowitsch: Stadt Linz zeigt Offenheit und Toleranz

Wien (SK) - "Die heutige Eröffnung des neuen Vereinszentrums der HOSI Linz mit Bürgermeister Franz Dobusch und Landesrat Josef Ackerl zeigt, dass Linz eine Stadt der Offenheit und Toleranz ist. Die für das Zentrum gewählte Glasbauweise an einer Hauptverkehrsstrecke zwischen Hauptplatz und Brucknerhaus beweist, dass sich Oberösterreichs Lesben und Schwule nicht verstecken müssen sondern integrierter Teil der Stadt Linz sind," so Peter Traschkowitsch, Bundesvorsitzender der SoHo (Sozialdemokratie und Homosexualität), am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Das barrierefreie Vereinszentrum mit eigenem Veranstaltungsraum und Café bietet den HOSI-AktivistInnen und -Gruppen nun endlich genügend Platz für ihre der lesbischwule Community wichtigen Arbeit, die auch zur Stärkung des öffentlichen Ansehen von Lesben und Schwulen beiträgt. Dafür hat die SoHo Österreich die HOSI Linz auch bei ihrer Baustein-Aktion mit einer Spende unterstützt." ****

Vor knapp drei Jahren am 29. Juni 2006 beschloss der mit SPÖ Mehrheit ausgestattete Linzer Gemeinderat gegen die Stimmen der FPÖ das Bebauungsrecht des Grundstücks Ecke Kaisergasse und Fabrikstraße zur Errichtung des neue Zentrum für die HOSI Linz. Ein Jahr danach, am 28. Juni 2007, fand unter Anwesenheit der damaligen Justizministerin Maria Berger der Spatenstich statt. Durch zahlreiche Anträge, u.a. die "Linzer Deklaration für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung" vom 16. November 1999 oder "Staatliche Anerkennung von gleichgeschlechtlichen PartnerInnenschaften -Resolution an die österreichische Bundesregierung" am 24. Mai 2007, zeigte der Linzer Gemeinderat immer wieder seine Wertschätzung gegenüber Lesben und Schwule.

"Ich freue mich schon auf das neue Zentrum der HOSI Linz, gratuliere allen AktivistInnen recht herzlich und hoffe, dass das Haus mit Leben und Freude gefüllt sein wird!," so Traschkowitsch, der bei der Eröffnung anwesend sein wird, abschließend. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001