FPÖ-Zanger: "Mur-Mao Tse Tung schlägt wieder zu!"

Wien (OTS) - Der steirische FPÖ-Landesparteiobmann-Stellvertreter NAbg. Wolfgang Zanger, Mitglied im Finanzausschuss, kann über das Verhalten des steirischen Landeshauptmannes Franz Voves nur noch verständnislos den Kopf schütteln: "Dieses Verhalten ist eine reine Frotzelei der Steirer!"

Landeshauptmann Voves, seines Zeichens steirischer Vorkämpfer in Sachen Vermögens- und Reichensteuer, gerate nun in Erklärungsbedarf, da auch in der Steiermark dubiose SP-Stiftungen aufgetaucht seien, so Zanger. "In erster Reihe für eine Einführung einer Reichensteuer zu schreien und gleichzeitig Parteivermögen in Stiftungen zu horten -diesen Widerspruch spiegelt die Politik der SPÖ besonders gut wider."

Dem aber noch nicht genug: Die steirische Stiftung finanziere so angeblich gemeinnützige Zwecke - darunter die jahrelang defizitäre Leykam-Druckerei in Graz. Zanger: "Ein weiteres Beispiel, dass "sozial" schon lange nicht mehr das Adjektiv ist, das der SPÖ zugeschrieben wird: Besagte Leykam-Druckerei wurde aus Kostengründen geschlossen. 65 Mitarbeiter verloren ihren Job! Dafür wurde in eine Druckerei in Slowenien investiert!", ist der steirische Nationalratsabgeordnete entsetzt.

Nach dieser Geschichte ist für Zanger klar: "Mur-Mao Tse Tung hat wieder zugeschlagen! Ein klares Zeichen kann die steirische Bevölkerung im kommenden Jahr setzen und so ihre Unzufriedenheit demonstrieren!", ist sich Zanger sicher.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002