BZÖ-Grosz: Ermutige Voves und Rotschädel zu klagen - aber ohne AK- oder Stiftungsgelder!

Prozess kann geforderte Transparenz über rotes Stiftungsnetzwerk bringen

Graz/Wien (OTS) - Auf die Ankündigungen der steirischen SPÖ-Spitzen - Landeshauptmann Franz Voves und AK-Präsident Walter Rotschädl - eine Klage gegen den BZÖ-Rechnungshofsprecher Abg. Gerald Grosz einzureichen, reagierte dieser sehr erfreut.

"Voves soll mit seinem Genossen Rotschädl nicht nur nachdenken und überlegen sondern es auch tatsächlich tun. Nachdem er sich seit Tagen und Wochen verweigert, der Öffentlichkeit über die geheime SPÖ-Privatstiftung Auskunft zu geben, ist die Transparenz wenigstens in einem Gerichtsprozess gegeben. Ich ersuche Landeshauptmann Voves und AK-Präsident Rotschädl nur, sich die Klage nicht mittels Stiftungsgelder oder AK-Beiträgen finanzieren zu lassen. Was können SPÖ- oder Arbeiterkammermitglieder dafür, dass sich ein steirischer SPÖ-Vorsitzender zur schlimmsten Stiftungsheuschrecke Österreichs entwickelt", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001