Internationale Musische Bodenseetagung 2009 zu Gast in Bludenz

Rund 5000 Interessierte erlebten ein großartiges Kulturspektakel

Bludenz (VLK) - Die Alpenstadt Bludenz hieß am Mittwoch, dem 13. Mai, Pädagogogen und Schüler aus dem gesamten Bodenseegebiet bei der 53. Internationalen Musischen Tagung (IMTA) willkommen. "Ich freue mich ganz besonders, dass diese Veranstaltung heuer in meiner Heimatregion Bludenz stattfand", so Schullandesrat Siegi Stemer.

"Menschen und Berge" - so lautete heuer das Leitmotiv der Veranstaltung. In den 60 Schulen des Bezirks Bludenz arbeiteten rund 700 LehrerInnen und 5600 SchülerInnen über ein Jahr lang mit großer Begeisterung und sprühendem Elan an einer kulturellen Gesamtschau, die die Eigenheiten und Besonderheiten dieser gebirgigen Region und ihrer Menschen publikumswirksam in Szene setzt. Tradition und Moderne, Kultur und Natur, Berg und Mensch wurden dabei nicht als Gegensatz, sondern als vielgliedrige Einheit präsentiert.

Insgesamt 278 Beiträge - Ausstellungen, Workshops, Gesangseinlagen, Theatervorführungen, Tanzdarbietungen etc. - aus allen kreativen Unterrichtsfächern wie Werken, bildnerische Erziehung, Musik oder Sport begeisterten die Besucherinnen und Besucher von Nah und Fern in den elf Stationen, die über die ganze Stadt verteilt waren.

"Musisches und kreatives Tun kann wirklich Berge versetzen. Ich wünsche uns allen nach diesem Tag viele neue, kreative Ideen für die weitere Arbeit", so die Bludenzer Bezirksschulinspektorin Karin Engstler, die für eine perfekte Organisation des Tages gesorgt hatte.

Das erklärte Ziel der IMTA, nämlich die Vernetzung musisch-kreativer Unterrichtsinhalte über Schul- und Ländergrenzen hinweg, stand auch in Bludenz ganz im Zentrum. LR Stemer: "Es geht um Inspiration, Austausch, Bereicherung und Kooperation zwischen Lehrerinnen und Lehrern, die voneinander und miteinander lernen und neues Potential für den kulturellen Bereich schöpfen möchten."

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002