Strasser sieht SPÖ-Aussagen zu EU-Kommissar gelassen

Wien, 13. Mai 2009 (ÖVP-PD) Der ÖVP-Spitzenkandidat für die Europa-Wahl, Dr. Ernst Strasser, sieht die heutigen Aussagen der SPÖ zum EU-Kommissar gelassen und wertet diese als Ergebnis von offensichtlich chaotischen Zuständen in der SPÖ. ****

Noch vor wenigen Monaten hat die SPÖ-Spitze öffentlich auf den EU-Kommissar verzichtet und SPÖ-Spitzenkandidat Swoboda diese Geringschätzung Europas stillschweigend zur Kenntnis genommen.

Jetzt, drei Wochen vor der Europa-Wahl, tut Swoboda so, als wäre ihm Europa wichtig. Wir werten dies als Versuch eines farblosen Kandidaten, eine klare Linie in der Europa-Politik der Sozialdemokraten erkennbar zu machen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005