Verstärkte Präsenz österreichischer Literatur in Tschechien

Prag (OTS) - Auf der Prager Buchmesse, die am 15. und 16. Mai zum 15. Mal stattfindet und heuer als Schwerpunktland "Russland" präsentiert, organisiert das Österreichische Kulturforum Prag gemeinsam mit dem Goethe-Institut und der Schweizerischen Botschaft Lesungen, die die Bedeutung der deutschen Sprache gerade in diesem Nachbarland unterstreichen sollen. Österreich ist mit Martin Prinz und Radek Knapp prominent vertreten. Beide Autoren nützen ihre Anwesenheit in Tschechien, um auch in Brünn und Olmütz (Martin Prinz) und in Budweis und Pilsen (Radek Knapp) ihr Publikum zu fesseln.

Quasi als Messevorprogramm wird vom 13. auf den 14. Mai in ganz Prag die "Lange Nacht der Literatur" veranstaltet. Der bedeutende tschechische Autor, Schauspieler und Performer, Jaroslav Rudis, wird dabei in einem bekannten Polizeikommissariat der Innenstadt aus Martin Prinz' Kriminalroman "Der Räuber" lesen, und zwar sehr effektvoll mit überraschenden, dem Thema entsprechenden Einlagen.

Sozusagen im Nachhang zur Messe, am 17.Mai, liest der aus Russland stammende österreichische Autor Vladimir Vertlib in Prag aus "Abschiebung" und "Mein erster Mörder".

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Kulturforum Prag
Dr. Florian Haug
Rakouské kulturní fórum v Praze
Jungmannovo nám. 18
110 00 Praha 1
Tel: +420 221 181 777
Fax: +420 224 232 649
prag-kf@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at/pragkf

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003