SP-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter begrüßt Liquiditätsstärkung für Unternehmen: "Jetzt ist rasche Umsetzung gefragt"

Wien (OTS) - Der Wirtschaftssprecher der SPÖ und Vizepräsident der Wirtschaftskammer, Dr. Christoph Matznetter, begrüßte am 13. Mai die Präsentation des Liquiditätsstärkungsgesetz: "Der Finanzminister erfüllt damit eine Forderung, die ich bereits am 12. Jänner gestellt habe - die richtig gewählte Summe der 10 Milliarden Euro habe ich damals schon vehement eingefordert."

Die Haftungen des Bundes sichern langfristige Finanzierungen der Industrie ab und kommen den heimischen Leitbetrieben direkt zugute. "Das Gesetz ermöglicht Großunternehmen, Finanzierungsengpässe zu überbrücken und verhilft ihnen damit aus der mittlerweile sehr eng gewordenen Kreditklemme", so Matznetter.

Auch die Anhebung der Haftungsgrenze für Betriebsmittelkredite von KMUs auf bis zu 2,5 Millionen Euro begrüßt Matznetter: "Gerade jetzt ist es zentral, sowohl kleinen und mittelgroßen Unternehmen, als auch den heimischen Leitbetrieben in der Industrie eine umfassende Unterstützung zukommen zu lassen. Über deren weitere Situation in der Krise wird aber auch entscheiden, wie schnell die Mittel jetzt zu den Unternehmen kommen. Ein weiteres halbes Jahr verziehen zu lassen, wäre fatal - jetzt ist eine rasche Umsetzung gefragt", so der SPÖ-Wirtschaftssprecher und WKO-Vizepräsident abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Julia Valsky
Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband
julia.valsky@wirtschaftsverband.at
Mobil: 0680 3010 955

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVO0001