Schulärzte - SP-Klicka: "Wiens Schulärzte bekommen neue Notfallboxen"

Wien (SPW-K) - "Die Schulärztinnen und Schulärzte an den Wiener Schulen bekommen in Kürze neue Notfallboxen ausgeliefert. Im Rahmen der ständigen Qualitätssicherung wurden bereits vor zwei Monaten neue Boxen bestellt", reagiert die Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, SPÖ-Gemeinderätin Marianne Klicka auf einen typischen Pilz-Skandal-der-wieder-einmal-keiner-ist. Der von der grünen Gemeinderätin Pilz so hochgespielte Fall liege bereits länger zurück und sei schon lange erledigt, stellt Klicka klar. Die Notfallboxen werden vor der Ausgabe streng kontrolliert.

Der Gesundheitsdienst der Stadt Wien - MA 15 hat bereits Ende des vergangenen Jahres die Ausgabe der Notfallboxen sowie deren Inhalte neu geregelt: Die Standardsets sind um eine Beatmungsmaske, spezielle Venenkanülen und zusätzliche Nadeln und Spritzen erweitert worden. Insgesamt haben alle SchulärztInnen des Gesundheitsdiensts der Stadt Wien ein Notfallsset. Die Ausgabe an die BundesschulärztInnen ist eine freiwillige Leistung der MA 15, da die Ausstattung der BundesschulärztInnen nicht in der Kompetenz der Stadt Wien liegt. Allerdings haben die BundesschulärztInnen die Möglichkeit bekommen, sich diese Sets beim Gesundheitsdienst der Stadt Wien abzuholen.

Die SchulärztInnen des Gesundheitsdiensts der Stadt Wien- MA 15 stellen die medizinische Versorgung der PflichschülerInnen in Wien sicher. Die Änderungen in den Leistungen fallen nicht in die Kompetenz des Gesundheitsdiensts der Stadt Wien. Hier hat die Bundespolitik das Thema bereits aufgegriffen, um die rechtlichen Rahmenbedingungen und die Leistungen der Schulärztlichen Dienste österreichweit zu regeln.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002