Schieder: Liquiditätsstärkung für Unternehmen belebt Konjunktur und sichert Arbeitsplätze

Regierung gibt Anstoß für Investitionen

Wien (SK) - "Mit der Liquiditätsstärkung für Unternehmen gibt die Bundesregierung in wirtschaftlich sensiblen Zeiten den Anstoß dafür, dass Unternehmen wieder investieren können und damit auch die Konjunktur belebt wird", erklärte Finanzstaatsekretär Andreas Schieder am Mittwoch in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Finanzminister Pröll und Wirtschaftsminister Mitterlehner. Konkret hat sich die Bundesregierung auf einen Haftungsrahmen von zehn Milliarden Euro geeinigt. Zentrales Ziel sei es, damit die Liquidität heimischer Unternehmen zu stärken und zu sichern, so Schieder. "Es geht vor allem darum, langfristige Finanzierungen für Großunternehmen und Industrie zur Verfügung zu stellen. Diese Maßnahme unterstützt 500 Unternehmen, in denen 250.000 Menschen beschäftigt sind", so Schieder. ****

Für die Übernahme der Haftung zu Gunsten von Unternehmen müssten bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, erklärte der Staatssekretär. So sei etwa seitens des Unternehmens darauf Bedacht zu nehmen, die Arbeitsplätze zu erhalten. Weiters müsse unter anderem auch die Angemessenheit bei der Vergütung von Managerbezügen sowie bei der Gewinnausschüttung an den Eigentümer gegeben sein. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005