FP-Mahdalik kritisiert S 1-Planungen in Esslig

Anrainer kommen unter die Räder - SPÖ stimmt zu

Wien, 13-05-09 (OTS) - Die vorgestellten Detailplanungen für die S 1(Nordostumfahrung) im Bereich Essling sind aus Sicht der FPÖ ein Affront gegenüber den Anrainern und daher völlig inakzeptabel. Wie SPÖ-Bezirksvorsteher Scheed und der Siedlerverein Essling diese Skandalplanung der ASFINAG abnicken können, ist unverständlich, meint FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik und fordert eine sofortige Umplanung.

Die von FPÖ und den Anrainern geforderte Einhausung zumindest bis auf Höhe Niklas-Eslarn-Straße wollen SPÖ und ASFINAG ebenso wenig realisieren wie die Überplattung der Zu- und Abfahrten beim Knoten Groß Enzersdorf/Essling. Der gewaltige Entlüftungsturm soll im Bereich Deindorfstraße/Waldheimstraße in unmittelbarer Nähe der Wohnsiedlungen errichtet werden.

Was SPÖ und die von Ex-Verkehrsminister Faymann umgefärbte ASFINAG hier offenbar mit voller Unterstützung der SPÖ-lastigen Spitze des Siedlervereins vorhaben, ist aus umweltpolitischer Sicht genau so abzulehnen wie aus Gründen der Gesundheit und Lebensqualität der betroffenen Menschen. Die FPÖ wird gegen die SPÖ-Pläne gemeinsam mit den Siedlern mobil machen, kündigt Mahdalik an. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002