Themessl: Regierung lässt Lehrlinge im Regen stehen

Wien (OTS) - "Die Bundesregierung, allen voran die Minister Mitterlehner und Hundstorfer, lässt mitten in der Rezession die Lehrlinge im Regen stehen", kritisierte heute der freiheitliche Wirtschaftssprecher NAbg. Bernhard Themessl.

So sehe das Bundesbudget für die Jahre 2009 bis 2010 weniger Unternehmensförderung für die Lehrlingsausbildung vor, kritisierte Themessl. Die Wirtschaft brauche jedoch für die Zukunftsbewältigung mehr und bessere Fachkräfte, daher sei die Lehrlingsausbildung von immenser Bedeutung für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, sagte Themessl. Darüber hinaus, so Themessl weiter, hätten unsere Jugendlichen ein Anrecht auf qualifizierte Ausbildung. "Hier vermisse ich die Unterstützung der Bundesregierung", so der freiheitliche Wirtschaftssprecher.

"Der enorme Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit sollte der Regierung zu denken geben", so Themessl, dem es absolut unverständlich sei, dass unsere Jugend von der Politik allein gelassen werde. "Die Regierung ist irgendwo im Nirvana unterwegs und präsentiert keine Lösungen", so Themessl.

Die neue Lehrlingsförderung, die über die Wirtschaftskammer abgewickelt werde, brächte zwischen 2.150,- und 5.150,- Euro weniger Unterstützung für die Lehrlingsausbilder, kritisierte Themessl und fordert die Regierung auf, umgehend Lösungen im Hinblick auf die hohe Jugendarbeitslosigkeit und die Lehrlingsförderung auf den Tisch zu legen. "Die Einschränkung der Lehrlingsförderung ist jedenfalls zurückzunehmen", schloss Themessl.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0010