Bulgarien und Rumänien in der Wirtschaftskrise?

Chancen und Risiken für die Wiener Werbewirtschaft

Wien (OTS) - Aufbauend auf das erfolgreich über die Bühne gegangene Euroforum: communication der Fachgruppe Werbung Wien im Oktober 2008 zum Thema Rumänien und Bulgarien, folgten gestern Nachmittag zahlreiche Interessierte aus der österreichischen Werbewirtschaft der Einladung zur Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken der Geschäftstätigkeit in diesen Ländern.

"Laut einer aktuellen Liste der Außenwirtschaft Österreich sind bereits mehr als 200 österreichische Agenturen und Firmen aus den kreativen Bereichen an einem Aufbau von neuen, oder an einem Ausbau bereits existierender Geschäftsbeziehungen mit Rumänien und Bulgarien interessiert", begründet Karl Javurek, Gastgeber und Obmann der Fachgruppe Werbung Wien, die Entscheidung für diese Veranstaltung.

Fragen zu den wirtschaftlichen Veränderungen im vergangenen Halbjahr in Bulgarien und Rumänien wurden am hochkarätig besetzten Podium von KR Karl Javurek (Obmann der Fachgruppe Werbung Wien), Mag. Eva-Maria Braneti (Braneti Communications), Mag. Alexandra Deutsch (Out There Media), Mag. Eva Hegedüs-Brown (Schönherr Rechtsanwälte Bukarest) und Mag. Boris Metodiev (Mitglied der Anwaltskammer Wien und Sofia) unter der Moderation von Selma Prodanovic (Brainswork) erörtert.

Themen wie die Vor- und Nachteile der Expansion in das Ausland in Zeiten der Krise, sowie die unterschiedlichen Marktbedingungen, als auch Kultur, Verständnis von Werbebotschaften und insbesondere Tipps und Tricks bei Gründung und Geschäftsanbahnungen in diesen Fokusländern wurden ausgiebig diskutiert. Bei Unternehmensgründung im Ausland stellt die Fachgruppe Werbung Wien spezielle Services, sowie Rechtsanwalts- und Steuerberatung kostenlos zur Verfügung.

Der Schwerpunkt des Euroforum: communication 2009 am 22. Oktober wurde bereits bekannt gegeben - Moskau, St. Petersburg und Sotschi, und stößt schon ein halbes Jahr im Voraus auf reges Interesse.

"Die Tatsache, dass immer eine Region in Augenschein genommen wird, diese Tiefe, mit der wir uns einem Raum und all seiner Vielfalt widmen, das ist das Erfolgskonzept dieser Veranstaltung - mit der wir auch außerhalb der Grenzen Österreichs bekannt geworden sind" unterstreicht Fachgruppen-Obmann KR Karl Javurek und freut sich über eine Vielzahl von Anmeldungen aus dem In- und Ausland.

Die offizielle Website für 2009 geht mit weiteren Details zu Russland am 22. Mai unter www.euroforum-communication.at online.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Manfred Pichelmayer
Manfred.Pichelmayer@wkw.at
Tel:+43 1 514 540 3790

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WER0001