FP Königsberger: LH Pröll traut seinem Stellvertreter nicht mehr!

Verspekulierte Wohnbaugelder, Garten Tulln, warum stellt sich der Landeshauptmann nicht klar hinter Sobotka?

St. Pölten (OTS) - LH Pröll hat es einmal mehr geschafft mit leeren Worthülsen an den Sobotka-Pleiten vorbeizureden. Es fällt auf, dass er sich dabei nicht hinter seinen Stellvertreter stellt!" sagt KO Stv. LAbg. Erich Königsberger in einer Reaktion auf das gestrige ORF Interview des Landeshauptmannes. Sollte der Landeshauptmann im Zusammenhang mit den Sobotka-Pleiten tatsächlich eine sachliche Diskussion wollen, dann müsse er auch dafür sorgen dass diese geführt werden kann, bisher würden die Netzwerke des Finanzreferenten jedoch hinter hohen schwarzen Mauern des Schweigens verborgen. "Ich glaube LH Pröll weiß selber nicht, ob er seinem Stellvertreter trauen kann. Warum sonst wird eine Regierungssitzung, bei der der Landesfürst aufgrund einer Landeshauptleutekonferenz verhindert ist abgesagt, anstatt sie von LH Stv. Sobotka leiten zu lassen? Diese Geste gibt ein aufschlussreiches Bild vom Verhältnis Sobotka-Pröll ab!" so Königsberger. Der KO Stv. fordert daher abschließend von LH Pröll sein Schweigen zu brechen, Fakten auf den Tisch zu legen und "zu den Sobotka-Pleiten klar Stellung zu beziehen!"

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Klub im NÖ Landtag
Christian Hafenecker
Landespressereferent
christian.hafenecker@fpoe.at
Tel: 02742/9005-13443
Mobil: 0660/4344872
Fax: 02742/9005-13450

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN0001