Nahost-Konflikt: Strache begrüßt klare Worte des Papstes

Zweistaaten-Lösung ist einzig gangbarer Weg

Wien (OTS) - Als Gebot der Stunde bezeichnete FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache die von Papst Benedikt XIV. angesprochene Zweistaaten-Lösung zwischen Israel und Palästina im Nahen Osten. Wer das nicht begreife, wolle offenbar keinen Frieden, keine Aussöhnung und kein Selbstbestimmungsrecht der Völker.

Strache beglückwünschte den Heiligen Vater zu seinen mutigen Worten. Um endlich Frieden in dieser Region zu erreichen, sei eine Zweistaaten-Lösung der einzig gangbare Weg. Auch die Europäische Union sei gefordert, hier mitzuwirken.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005