Neue Medien für Jugendliche wichtig

Fachtagung analysiert Trends veränderter Mediennutzung - Neue Impulse für Österreichs Medienpädagogik

Wien (OTS) - Die neuen Medien werden für Jugendliche immer wichtiger. Im Rahmen der internationalen Fachtagung "Digital Generations" am kommenden Dienstag, dem 19. Mai 2009, Beginn 9.00 Uhr in der Wiener Urania, analysieren Experten Trends und Handlungsfelder für die medienpädagogische Arbeit in Österreich. Mittels interaktiver Module, Best-Practice-Beispielen sowie Vernetzungsmöglichkeiten soll ein Mehrwert für Kinder und Jugendliche herausgearbeitet werden. Die Ergebnisse könnten zu einem Impuls für eine neue Bewegung auf dem Gebiet der Medienpädagogik in Österreich werden.

Medien dienen Jugendlichen und Kindern immer stärker als Ausdrucks- und Gestaltungsmittel, und es sei wichtig, sie auf dem Weg der sich verändernden Mediennutzung und den damit verbundenen Entwicklungen pädagogisch zu begleiten sowie auf eventuelle Gefahren rechtzeitig aufmerksam zu machen, so der Veranstalter ICE-Vienna.

Parallel zur Tagung erfolgt die Ausschreibung eines medienpädagogischen Preises, durch den der ICE-Vienna herausragende österreichische Projekte auszeichnet, die wegweisende Arbeitsmethoden für Kinder und Jugendliche zum Ziel haben.

Weitere Informationen: www.ice-vienna.at

Rückfragen & Kontakt:

Tina Tauß
ICE-Vienna
Tel.:01/5248410-110 oder 0664/88461600
Mail: tina.tauss@ice-vienna.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EKW0001