Ausstellung "Stadt fair teilen" abschließend am Rochusmark

Eröffnung durch StR Schicker und BV Hohenberger

Wien (OTS) - Planungsstadtrat Rudi Schicker und der
Bezirksvorsteher des 3. Bezirks, Erich Hohenberger, eröffneten am Dienstag gemeinsam die Ausstellung "Stadt fair teilen - Beispiele für den fair geteilten Raum". Die Ausstellung im Info-Container ist bis 23. Mai 2009 am Rochusmarkt zu sehen. Es werden Projekte gezeigt, die zur Erhöhung der Chancengleichheit im öffentlichen Raum beitragen.

"Es sind vor allem die vielen kleinen Projekte, die die Lebensqualität im Grätzel ausmachen und wesentlich zum Wohlfühlen und zu mehr Sicherheit im Verkehr beitragen. Die Bezirke leisten hier hervorragende Arbeit, auf die in der Ausstellung aufmerksam gemacht werden soll. Das Projekt "Mehr Platz zum Leben am Klopsteinplatz, für das der 3. Bezirk auch prämiert wurde, zeigt, dass sich der Gedanke des fair geteilten öffentlichen Raumes rasant in den Bezirken ausbreitet. Alle Menschen profitieren davon: Junge und Alte, Frauen und Männer, mobile und weniger mobile Menschen", betont Stadtrat DI Rudi Schicker im Rahmen der Eröffnung.

Bezirksvorsteher Erich Hohenberger betont: "Am Beispiel des Joe-Zawinul-Parks zeigt sich die gute Zusammenarbeit zwischen der Bevölkerung und den Bezirksgremien auf Basis der Lokalen Agenda 21. Die Ausstellung bietet einen guten Überblick, wie man mit kleinen Ideen große Wirkung erzielen kann".

Mehr Platz für Bewegung

Die Ausstellung basiert auf einem Bezirkswettbewerb, der von der Leitstelle Alltags- und Frauengerechtes Planen und Bauen der Stadtbaudirektion Wien im Auftrag von Planungsstadtrat DI Rudi Schicker 2008 ausgelobt wurde. Gefragt waren konkrete Projekte aus den Bezirken, die einen Beitrag zur Erhöhung der Chancengleichheit leisten.

Neun Bezirke - der 3., 5., 6., 7., 9., 12., 13., 14. und 22. Bezirk - reichten Projekte ein, die zwischen 2004 und 2008 umgesetzt oder projektiert und überwiegend aus dem Bezirksbudget realisiert worden waren. In der Ausstellung werden nun alle eingereichten Projekte gezeigt.

Der 3. Bezirk wurde für sein Projekt zur Umgestaltung des Klopsteinplatzes prämiert. Unter dem Motto "Mehr Platz für Bewegung" initiierte die Lokale Agenda 21 Landstraße in einem groß angelegten Beteiligungsprozess die Ausweitung des Parks am Klopsteinplatz. In das Gestaltungskonzept flossen die Ideen und Vorstellungen von Mädchen und Burschen, der LehrerInnen und AnrainerInnen ein. Die Straße zwischen Schule und Park wird der Grünanlage zugeschlagen -Park, Straße und Schulhof sind dann aus einem Guss. Auch am Dorfplatz gibt es dank der breiten Gehsteige und der Baumpflanzungen einen neuen Bereich zum Verweilen und Flanieren.

Standorte und Termine im Detail

o Ausstellungsdauer: 12.05.2009 bis 23.05.2009 am Rochusmarkt o Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 13 bis 19 Uhr, Dienstag und Samstag: 10 bis 14 Uhr, Sonn- und feiertags geschlossen o Fachliche Betreuung durch die Leitstelle Alltags- und Frauengerechtes Planen und Bauen: Donnerstag von 17 bis 19 Uhr o Weitere Informationen: www.wien.at/stadtentwicklung/alltagundfrauen/ausstellung.html

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

DIin Elisabeth Irschik
Leitstelle Alltags- und Frauengerechtes Planen und Bauen
Telefon: 01 4000-82662
E-Mail: elisabeth.irschik@wien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
DI Vera Layr
Mediensprecherin StR DI Rudolf Schicker
Telefon: 01 4000-81420
E-Mail: vera.layr@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008