Arbeiterkammer Oberösterreich legt Rechnung: Hochwertige Leistungen für die AK-Mitglieder

1. Vollversammlung der XIV. Funktionsperiode

Linz (OTS) - Auch 2008 war die Arbeiterkammer eine starke und verlässliche Partnerin für ihre Mitglieder: Mehr als 364.000 Beratungen haben die Expertinnen und Experten der AK Oberösterreich im Vorjahr durchgeführt, das ist gegenüber 2007 ein Plus von gut fünf Prozent. In diese Beratungsleistungen hat die AK etwa ein Drittel der Gesamtausgaben investiert.

Der durchschnittliche Mitgliedsbeitrag der AK Oberösterreich lag 2008 bei 5,36 Euro netto pro Monat. Die Gesamteinnahmen der AK betrugen im Vorjahr rund 64 Millionen Euro. "Damit haben wir im Sinne unserer Mitglieder sparsam gewirtschaftet und noch mehr kostenlose Leistungen in hoher Qualität erbracht", sagt AK-Direktor Dr. Josef Peischer. Er legte heute, am 12. Mai, den Mitgliedern der AK-Vollversammlung - also dem Arbeitnehmerparlament - den Rechnungsabschluss 2008 vor.

Für AK-Mitglieder 73 Millionen Euro erkämpft
Der größte Teil der Mittel wurde für Arbeits- und Sozialrechtsberatung, Konsumentenberatung sowie Bildung aufgewendet. Die AK-Rechtsexpertinnen und -experten setzten die Zahlung von rund 73 Millionen Euro an die Mitglieder durch - Gelder, die ihnen rechtswidrig vorenthalten worden waren. Über den AK-Bildungsbonus und die AK-Leistungskarte erhielten die Mitglieder außerdem rund 1,5 Millionen Euro Bildungsförderung.

Würde man die von der AK kostenlos erbrachten Leistungen in Geld bewerten, würden die Mitglieder für jeden Euro Kammerumlage rund drei Euro retour bekommen. Nicht zuletzt deshalb genießt die AK besonders hohe Zustimmung: Nach einer aktuellen Umfrage liegt sie unter allen Institutionen an erster Stelle.

AK-Leistungen trotz der Wirtschaftskrise gesichert
"Finanziell ist die AK kerngesund. Auch die Kosten des notwendigen Umbaus der AK-Zentrale befinden sich mit 35 Millionen Euro genau im Plan", stellt AK-Direktor Dr. Peischer fest. "Wir werden dafür Sorge tragen, dass wir auch und gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten unseren Mitgliedern alle Leistungen bieten können, die sie dringend brauchen - obwohl durch die Krise natürlich auch unsere Einnahmen zurückgehen werden!"

Der Rechnungsabschluss 2008 wurde von der AK-Vollversammlung einstimmig genehmigt.

Kontakt: Dr. Robert Eiter, Tel. 050/6906-2188
E-Mail: robert.eiter@akooe.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2182
presse@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0003