Onodi: Pflege ist gesellschaftspolitische Verpflichtung und Verantwortung

Bedeutung der mobilen Betreuungsdienste immer wichtiger

St. Pölten, (SPI) - "Pflege und Betreuung im Alter und auch für alle Menschen, die Betreuung und Fürsorge brauchen, ist eine gesellschaftspolitische Verpflichtung, deren Bedeutung in den kommenden Jahren und Jahrzehnten zunehmen wird. Parallel dazu werden die Einrichtungen, die Pflege und Betreuung anbieten, wie die mobilen Pflegedienste und die Pflegeheime, immer wichtiger. Niederösterreich hat sich mit der Entscheidung, das Ausbauprogramm der Landespensionisten- und Pflegeheime auszuweiten, zu dieser Verantwortung bekannt. Zusätzlich müssen die Sozialen Dienste, wie das Hilfswerk, die Volkshilfe und die Angebote von anderen Organisationen, wie beispielsweise Rotes Kreuz und Diakonie, für die Herausforderungen der Zukunft noch besser ausgestattet werden. Hier geht es nicht nur um die finanzielle Dotation, sondern auch um die Notwendigkeit, jenen, die unseren heutigen Wohlstand begründet haben, wenn es notwendig ist, ‚auch ein lebenswertes Altern in Würde’ zu ermöglichen", so die Gesundheitssprecherin der NÖ Sozialdemokraten und stv. Präsidentin der NÖ Volkshilfe, LAbg. Heidemaria Onodi, zum heutigen Tag der Internationalen Pflege.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005