Pröll: "Gratis-Kindergartenjahr: Bestmögliche Startchancen ins Schulsystem für unsere Kinder"

Absetzbarkeit Kinderbetreuung: Pädagogische Qualifikation noch in Diskussion - AUA-Übernahme: wichtige Hürde genommen

Wien (OTS) - "Mit dem heutigen Beschluss des verpflichtenden Gratis-Kindergartenjahres garantieren wir - unabhängig von Herkunft und dem Einkommen der Eltern - bestmögliche Startchancen ins Schulsystem für unsere Kinder. Dafür stellen wir 70 Millionen Euro jährlich zur Verfügung", erklärte Finanzminister Josef Pröll im Anschluss an den heutigen Ministerrat. Pröll hofft nun auf eine zügig Umsetzung.

Bezüglich der Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten betonte der Finanzminister: "Die Absetzbarkeit von 2.300 Euro pro Jahr und Kind ist eine wichtige Unterstützung für Eltern und stellt einen familienpolitischen Meilenstein dar." Die Voraussetzung für die Absetzbarkeit sei, dass die Kinderbetreuung durch eine Kinderbetreuungseinrichtung oder eine pädagogisch qualifizierte Person erfolgen müsse. Gemäß dem derzeitigen Erlass des Bundesministeriums für Finanzen wären 8 Stunden an erforderlicher Ausbildung für die Betreuungspersonen nötig. Hinsichtlich der erforderlichen Ausbildung zeigte sich der Finanzminister gesprächsbereit: "Ich bin bereit Änderungen für jüngere Aufsichtspersonen zu diskutieren, denn einer Großmutter, die selbst Kinder großgezogen hat, wird niemand die Qualifikation absprechen wollen und können, ihr Enkelkind adäquat zu betreuen."

Angesprochen auf die Übernahme der Austrian Airlines durch die Lufthansa betonte Pröll: "Die nötige Grenze von 75% der Aktien im Übernahmeangebot wurde laut Informationen der Übernahmekommission deutlich überschritten. Damit ist eine zentrale und wichtige Hürde genommen für den Fortbestand des Unternehmens und die Sicherung der Arbeitsplätze." Der nächste Schritt sei die Genehmigung des Verkaufs durch die Wettbewerbsbehörde. Dazu Pröll: "Ich bin optimistisch, dass der Verkaufsprozess gelingt. Wir führen auf EU-Ebene sehr gute Gespräche mit der Wettbewerbskommissarin und meine Intention ist es noch vor dem Sommer in die entscheidende Phase zu kommen."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 514 33 - 500 004

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002