Musiol: Chaos bei Kinderbetreuung setzt sich fort

Grüne fordern massiven Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen

Wien (OTS) - "Das Chaos und der untragbare Mangel an Kinderbetreuungsplätzen setzen sich fort", kritisiert die Familiensprecherin der Grünen, Daniela Musiol. Die aktuelle Diskussion rund um die Absetzbarkeit von Kinderbetreuung und deren Qualitätskriterien zeigt, dass der Regierung die eklatanten Probleme zwar bewusst sind, sie aber nun versucht, die Versäumnisse der letzten Jahre mit untauglichen Maßnahmen zu flicken, erklärt Musiol.

Von der Absetzbarkeit der Kinderbetreuung profitieren nur Gut- und Besserverdienende. "Diese Maßnahme bewirkt null Verteilungsgerechtigkeit. Leihomas und Babysitter sind in Wirklichkeit nur Personen, die den Mangel an Kinderbetreuungsplätzen überbrücken müssen. Aber anstatt diesen Mangel zu bekämpfen hält die Regierung am System fest und stützt es auch noch", so Musiol und fordert: "Aus verteilungspolitischer Sicht ist es ein Gebot der Stunde, anstelle von individueller Förderung, die nicht bei allen Kindern in gleichem Ausmaß ankommt, in einen flächendeckenden Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen zu investieren."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007