VP-Wolf: Kontrollamt bestätigt ÖVP-Kritik an den VBW

Wien (VP-Klub) - In der heutige Sitzung des Wiener Kontrollausschusses stand unter anderem die Sonderprüfung der Vereinigten Bühnen Wiens und des Umbaus des Ronachers auf dem Programm. Der Bericht des Kontrollamtes hat alle Kritikpunkte der ÖVP Wien vollinhaltlich bestätigt. Besonders kritisiert wurde die neuerliche Sanierung des Ronachers, bei der derzeit an einem Finanzierungsplan gearbeitet würde.

"Gerade mal ein Jahr nach der pompösen Eröffnung des Ronachers, das um 25 Millionen Euro umgebaut wurde, muss es erneut saniert werden. Ganz offensichtlich wurden die wesentlichen Schritte damals nicht unternommen. Bei einer derartigen Vorgangsweise fehlen einem einfach die Worte", kritisiert der Kultursprecher der ÖVP Wien, LAbg. Franz Ferdinand Wolf, scharf.

Außerdem verteidigte der kaufmännische Leiter in der heutigen Sitzung die vorzeitige Verlängerung des Vertrages der Intendantin der Vereinigten Bühnen Wiens, obwohl deren desaströse Leistungsbilanz auch vom Kontrollamt kritisiert wurde.

Das Kontrollamt bestätigte auch, dass der ehemalige Generaldirektor Häusler ohne jede Richtlinie einfach Prämien bezogen habe. Stadträtin Brauner erwiderte darauf, dass es in Zukunft klare Kriterien zum Bezug von Prämien im Holdingbereich geben solle. "So etwas kann es auch wirklich nur in Wien geben, dass jahrzehntelang über Spitzenmanagern das Füllhorn ausgeschüttet wird - ohne jegliche rechtliche Basis", empört sich Wolf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002