Ridi Steibl: Jährliche Familienentlastung im Rahmen der Steuerreform entspricht 15. Gehalt

ÖVP-Familiensprecherin verweist auf Anhebung des Kinderabsetz- und Unterhaltsabsetzbetrages sowie neuen Kinderfreibetrag

Wien (ÖVP-PK) - Was könnte Zukunft wohl besser symbolisieren als unsere Familien, unsere Jugend und unsere Kinder? Gerade in deren Zukunft wird mit dem Doppelbudget 2009/2010 ganz stark investiert. Das sagte ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl heute, Dienstag, anlässlich der Behandlung des Kapitels Familie und Jugend in der Sitzung des Unterausschusses des Budgetausschusses. "Wir entlasten Familien mit Kindern zusätzlich mit dem Familienpaket in der Höhe von 510 Millionen Euro. Darin enthalten sind die Anhebung des Kinderabsetzbetrages, des Unterhaltsabsetzbetrages sowie der neue Kinderfreibetrag. Mit den familienpolitischen Maßnahmen untermauern wir die Position Österreich als eines der familienfreundlichsten Länder", so Steibl. ****

Die Stärkung der Familien sei gerade in Zeiten der Krise essentiell, und das sei auch an den Budgetzahlen erkennbar. Zur finanziellen Absicherung der Familien werde einiges getan, zeigte sich die ÖVP-Politikerin zufrieden und verwies darauf, dass erstmals auch die Kinderbetreuungskosten bis zu 2.300 Euro pro Jahr und Kind absetzbar sind. "Das ist ein familienpolitischer Meilenstein". Darüber hinaus seien Zuschüsse des Arbeitgebers zur Kinderbetreuung bis zu 500 Euro pro Kind und Jahr von der Steuer und Sozialversicherung befreit. Steibl: "Die Steuerreformmaßnahmen summieren sich zu einer jährlichen Entlastung, die einem ‚15. Gehalt für Familien’ entspricht."

Zudem seien für das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld, das mit 1. Jänner 2010 in Kraft treten soll, 25 Millionen Euro budgetiert. Erfreut zeigte sich Steibl auch über das Gratiskindergartenjahr vor Schuleintritt und darüber, dass mit dem zur Verfügung stehenden Budget die Förderung der Jugendorganisationen/Bundesjugendvertretung abgesichert sei.

"Es gibt also zahlreiche Maßnahmen, die diesen wichtigen Bereich der Familie und Jugend fördern und unterstützen. Ich freue mich über das klare Bekenntnis zu einer Budgetpolitik, welche die Familien stark berücksichtigt. Österreichs Familienförderung belegt im internationalen Vergleich weiter einen Spitzenplatz", schloss Steibl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007