Belakowitsch-Jenewein: Pneumokokken-Impfung muss in den Impfplan aufgenommen werden!

Aussparen der Pneumokokken-Impfung ist nichts anderes als Sparen am falschen Eck!

Wien (OTS) - Die Pneumokokken-Impfung muss in den Kinderimpfplan verpflichtend aufgenommen werden. Bereits die Vorgängerregierung unter Ministerin Kdolsky hat angekündigt, diese sinnvolle Erweiterung des Impfplanes umzusetzen - passiert sei jedoch nichts, so heute die Gesundheitssprecherin der FPÖ, NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein.

Auch wenn gerade im Bereich der Impfungen immer wieder von Geschäftemacherei die Rede ist und auch viele Pharmaunternehmen durch ihre Firmenpolitik diesen Vorwurf eindrucksvoll untermauern, so sei gerade bei den Pneumokokken ein hohes Gefahrenpotential gegeben. Jährlich sterben weltweit rund 1 Million Kinder an der Infektion, in Österreich erkranken etwa 9.000 Menschen jährlich an einer Pneumokokken-Pneumonie.

Das neuerliche Aussparen der Pneumokokken-Impfung aus dem Kinderimpfplan sei jedenfalls ein Sparen am falschen Fleck und für die FPÖ inakzeptabel, so Dr. Belakowitsch-Jenewein abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004