Oberhauser: Höchste Anerkennung für Leistungen der österreichischen Unfallchirurgie

Wien (SK) - "Höchste Anerkennung und Dank gebührt den österreichischen UnfallchirurgInnen und ihren Leistungen, die anerkannte Weltspitze darstellen", erklärte SPÖ-Gesundheitssprecherin Sabine Oberhauser anlässlich der heute, Dienstag, stattfindenden Veranstaltung "100 Jahre österreichische Unfallchirurgie". Oberhauser betonte, dass Österreichs UnfallchirurgInnen zwei Millionen Patienten an 365 Tagen pro Jahr auf höchstem Niveau versorgen. "Es muss versucht werden, die hohe Versorgungsqualität, die hochspezialisierte Ausbildung und das dichte Versorgungsnetz aufrechtzuerhalten und gleichzeitig stetig weiterzuentwickeln. Hier ist den österreichischen UnfallchirurgInnen unsere Unterstützung sicher", so Oberhauser. ****

Die SPÖ-Gesundheitssprecherin wies darauf hin, dass jeder 10. Spitalspatient ein Unfallpatient ist und um 26 Prozent mehr Unfallpatienten stationär behandelt werden als dies noch 1980 der Fall war. Zudem sei die Anzahl der Heim-, Freizeit- und Sportunfälle um 73 Prozent gestiegen, wobei durch ständig verbesserte Behandlungsmethoden die Zahl der Unfälle mit tödlichem Ausgang um 48 Prozent zurückgegangen ist.

"Die lange Liste an Innovationen und Errungenschaften in der Unfallchirurgie in den letzten 100 Jahren ist sehr beeindruckend. Ich gratuliere den MedizinerInnen dazu sehr herzlich und wünsche Ihnen und den PatientInnen, dass die Entwicklung auf diesem hohen Niveau weitergeht", so Oberhauser abschließend. (Schluss) mw/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001