"MONITOR": Business Intelligence wird immer stärker zum Erfolgsfaktor

Besser durch die Krise mit BI - innovative Technologien bieten mehr Möglichkeiten - gute Data Governance ist erfolgskritisch

Wien (OTS) - Unter Business Intelligence (BI) versteht man die systematische IT-gestützt Analyse von Unternehmensdaten und -prozessen, um bessere operative sowie strategische Entscheidungen treffen zu können. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten lässt sich dadurch die Wettbewerbskraft eines Unternehmens steigern.

So werden für die BI inzwischen verstärkt auf den Prozessablauf bezogene Kennzahlen verwendet. Damit kann man Veränderungen im Geschäftsablauf schneller erkennen und rascher gegensteuern, schreiben die BI-Experten Siegmund Priglinger und Carsten Bange vom Business Application Research Center (BARC) im MONITOR. Außerdem werde es immer wichtiger, die BI-Instrumente zu standardisieren, betonen sie. Im Vordergrund sollte dabei die Frage stehen, wie man ein leistungsfähiges System mit möglichst wenigen Anbietern realisieren kann und nicht, welcher Anbieter "60 bis 80 Prozent meiner Anforderungen" abdeckt.

Innovative Technologien haben ebenfalls einen hohen Stellenwert. Schließlich ermöglichen sie eine gute Abfrageperformance bei niedrigen Kosten oder Web-2.0-Anwendungen wie Wikis oder Gadgets. Sie sind hoch skalierbar, erschließen neue Datenquellen (unstrukturierte Daten, Events, Messedaten usw.) oder unterstützen bei großen komplexen Datenbeständen die Analyse visuell. Aber auch die besten Werkzeuge sind keine Erfolgsgarantie. Die beste BI-Strategie kann scheitern, wenn immer mehr Flexibilität gefordert wird oder wenn die IT-Struktur mit der notwendigen Änderungsgeschwindigkeit nicht Schritt halten kann.

Als Basis jeder BI-Landschaft betrachten Priglinger und Bange jedoch die sogenannte Data Governance. Diese definiert, wer welche Informationen wann unter welchen Umständen mit welchen Methoden verarbeiten darf. Data Governance beschäftigt sich daher mit Stammdaten-, Datenqualitäts- und Metadaten-Management. Mehr dazu in der Mai-Ausgabe des MONITOR.

Rückfragen & Kontakt:

MONITOR - Das Magazin für Informationstechnologie
Bohmann Druck und Verlag GmbH & Co. KG
Chefredakteur Dipl.-Ing. Rüdiger Maier
E-Mail: maier@monitor.co.at
Tel.: +43 (0)1 740 95 - 416

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MON0001