Vorarlberg: Polizei baut Präsenz auf Straße aus

Generaldirektor für die Öffentliche Sicherheit Herbert Anderl auf Antrittsbesuch in Vorarlberg

Bregenz (VLK) - Herbert Anderl, neuer Generaldirektor für die Öffentliche Sicherheit, befand sich heute, Freitag, auf Antrittsbesuch in Vorarlberg. Im Gespräch mit Landeshauptmann Herbert Sausgruber kündigte er verstärkte Polizeistreifen in Vorarlberg an. Aus personeller Sicht ist ein jährlich durchgeführter Polizeigrundkurs unbedingt notwendig, erinnerte der Landeshauptmann.

Aufgrund von aktuellen Meldungen über zunehmende Einbruchsdiebstähle in Österreich kündigte Generaldirektor Anderl im Gespräch mit Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler verstärkte Polizeistreifen in den Wohngebieten an. Anderl würdigte die hohe Aufklärungsquote in Vorarlberg - "die höchste im Ländervergleich".

Zwar sei die derzeitige Personalsituation zufriedenstellend, Landeshauptmann Sausgruber drängte aber auf die Beibehaltung der jährlichen Polizeigrundkurse: "Dadurch können im Rahmen einer mittelfristigen Personalplanung personelle Abgänge auf den Polizeiinspektionen nachbesetzt sowie die notwendigen Sicherheitsaufgaben auch in Zukunft im Interesse der Bevölkerung wahrgenommen werden."

Der 57jährige Jurist Herbert Anderl ist seit Dezember 2008 Generaldirektor für Öffentliche Sicherheit.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0022