Hilfswerk begrüßt Erlass zur Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten

Präsident Othmar Karas: Betreuungsvielfalt und Wahlfreiheit werden gestärkt

Wien (OTS) - Das Hilfswerk begrüßt den heute, Freitag, von Staatssekretärin Christine Marek vorgestellten Erlass zur Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten. "Das ist ein ganz wichtiger Meilenstein!", sagt Präsident Othmar Karas. "Die Familien werden entscheidend entlastet und behalten die Wahlfreiheit, welcher Betreuungsform sie den Vorzug geben wollen. Deshalb ist es so erfreulich, dass gerade die beliebten und bewährten Betreuungsformen wie Tagesmütter und -väter genauso behandelt werden wie Kindergärten und Kinderkrippen.", so Karas weiter.

"Wichtig ist, dass auch bei der Einführung der kostenlosen Kinderbetreuungsangeboten in den Bundesländern die Betreuung durch Tagesmütter und -väter nicht benachteiligt wird. Gerade bei den unter-dreijährigen Kindern hat die Betreuung durch Tagesmütter und -väter einen besonderen pädagogischen Wert. Kinder und Eltern brauchen vielfältige, flexible, individuelle Betreuungsformen. So ist der eine in einer Kindergruppe gut aufgehoben, und die andere fühlt sich bei einer Tagesmutter am wohlsten. Daher sollten diese Angebote nicht diskriminiert werden.", so Karas abschließend.

Das Hilfswerk versendet im Rahmen seiner Initiative JEDEM KIND DAS SEINE. UND ALLEN DAS BESTE. kostenlos ein Informationspaket zu den Themen Kinderbetreuung, Ernährung und Bewegung: Tel. 0800 800 820 oder www.hilfswerk.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Harald Blümel
Hilfswerk Österreich
Tel.: 01 / 40442 - 12
Mobil: 0676 / 8787 60203
harald.bluemel@hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001