Darabos: Erster Schritt auf dem Weg zur modernen Sportförderung

§ 11a im Bundesrat verabschiedet, Evaluierungsgespräche gestartet

Wien (BMLVS) - Das von vier Parteien auf Initiative von Sportminister Norbert Darabos eingebrachte und vom Nationalrat einstimmig beschlossene Übergangsrecht § 11a im Bundes-Sportförderungsgesetz wurde nun auch vom Bundesrat verabschiedet. Es ist nun möglich, flexibel auf die aktuellen Bedürfnisse des Organisierten Sports zu reagieren und erfolgreiche Verbände, Vereine, Sportveranstaltungen und Sportlerinnen und Sportler gezielter zu fördern. Das Übergangsrecht soll bis zur im Regierungsprogramm festgeschriebenen Gesamt-Reformierung der Sportförderung in Kraft sein.

Bundesminister Darabos: "Mein Ziel ist es, ein neues Bundes-Sportförderungsgesetz gemeinsam mit allen Akteuren des Sports bis 1.1.2011 zu erarbeiten. Kernpunkte aus meiner Sicht: Die Förderung muss künftig gezielter eingesetzt werden, keine Gießkanne mehr. Die Förderung muss direkter an die Sportlerinnen und Sportler kommen, ich bin für schlanke Strukturen. Die Förderung muss transparenter gemacht werden und professionellem Controlling unterliegen."

100 Stunden Evaluierungsgespräche mit allen Sportverbänden im Mai

Kern der Richtlinien zum neuen Fördertopf aus § 11a, der im Jahr 2009 mit rund 7,7 Millionen Euro gefüllt sein wird, sind die so genannten "Evaluierungs- und Perspektivengespräche".

Im Mai lädt das Sportministerium gemeinsam mit der Bundes-Sportorganisation (BSO) alle 59 Fachverbände, die 3 Dachverbände und die Behindertensportverbände zu ausführlichen Einzelgesprächen ein. Die Ergebnisse der Gespräche werden die Basis für die im Jahr 2009 benötigten zusätzlichen Förderungen aus § 11a sein.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch
Pressesprecher des Bundesministers

Tel: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

Mag. (FH) Anja Richter
Büro des Sportministers

Tel: 050201-1072303
anja.richter@sport.gv.at
http://www.sportministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002