aws senkt Zinssätze für neue Kredite

Die austria wirtschaftsservice (aws) senkt ab sofort die Zinssätze für erp-Kleinkredite und erp-Industriekredite.

Wien (OTS) - Die austria wirtschaftsservice (aws) senkt ihre Fixzinsen für neu vergebene Kredite:

  • Die Zinsen für Kleinkredite von 10.000 bis 30.000 Euro, die im Rahmen des Konjunkturprogramms der Bundesregierung vergeben werden, sinken um 0,5 Prozentpunkte von bisher 2,5 Prozent auf zwei Prozent.
  • Die Fixzinsen für Industriekredite sinken in der tilgungsfreien Zeit um einen Prozentpunkt von bisher 1,75 auf 0,75 Prozent und in der Tilgungszeit um 0,5 Prozentpunkte von 2,25 auf 1,75 Prozent.

Dazu die Geschäftsführer der aws, Mag. Johann Moser und Mag. Kurt Leutgeb: "Um Investitionsanreize für die Wirtschaft zu verstärken, haben wir die Zinsen gesenkt. Damit können die österreichischen Unternehmen jetzt von den noch attraktiveren Konditionen profitieren. Das ist ein Anreiz für die Wirtschaft in neue Produkte, innovative Technologien und neue Leistungen zu investieren."

Mit den heuer bereits bewilligten Förderungen werden Investitionen von 620 Millionen Euro ausgelöst, mehr als 2.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und Tausende gesichert. "Die starke Nachfrage nach geförderten Krediten unterstreicht die Wichtigkeit der Leistungen der aws für die Wirtschaft, den Arbeitsmarkt und das Ankurbeln der Konjunktur", sagt Moser. Er betont, dass die Förderwürdigkeit und die Höhe der Förderung von der Qualität der eingebrachten Projekte abhängen.

Über austria wirtschaftsservice GmbH (aws)

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums-und Entwicklungs¬chancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann: durch Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstige Kredite, durch die Übernahme von Haftungen, durch Eigenkapital sowie durch Begleitung und Beratung. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem erp-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Dr. Christian Lossgott
Kundencenter/Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 664 8229164
c.lossgott@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001