Mitterlehner: 140 Millionen Euro für die österreichische Tourismuswirtschaft

Kreditvertrag mit der Europäischen Investitionsbank wurde heute unterschrieben

Wien (BMWFJ/OTS) - Die Österreichische Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) hat heute einen Kreditvertrag mit der Europäischen Investitionsbank (EIB) unterzeichnet. Damit stehen seitens der ÖHT 140 Millionen Euro an günstigen Krediten für den heimischen Tourismus zur Verfügung. "Qualität ist das Markenzeichen der österreichischen Tourismuswirtschaft. Die Betriebe brauchen aber zinsgünstige und langfristige Kredite, um die Standards zu halten und weiter auszubauen. Mit dieser Finanzierungslinie wird die Wettbewerbsfähigkeit gesichert", sagte dazu Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhold Mitterlehner.

Mit diesen Kreditmitteln können qualitätsverbessernde Investitionen wie beispielsweise der Zu- und Umbau von bestehenden Hotelanlagen sowie der Ausbau von Wellnessanlagen finanziert werden. Mit Hilfe eines Zinsenzuschusses des Wirtschaftsministeriums kann derzeit ein Zinssatz von weniger als zwei Prozent pro Jahr angeboten werden.

Mit den von der ÖHT abgewickelten Förderungsmaßnahmen des Wirtschaftsministeriums sind in den ersten vier Monaten des laufenden Jahres insgesamt bereits Investitionsvorhaben von rund 210 Millionen Euro unterstützt worden. Somit konnte das Vorjahresniveau gehalten werden. Insgesamt hat die österreichische Hotellerie 2008 Investitionen in der Höhe von rund drei Milliarden Euro getätigt. Zusammen mit der Freizeitwirtschaft wurden Projekte mit einem Investitionsvolumen von fünf Milliarden Euro umgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Ministerbüro: Mag. Christoph Hermann, Tel.: (01) 711 00-5193
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwfj.gv.at
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001