Grüne Meidling zu Springer Park: Auch SPÖ schwenkt um - Umwidmung in Baugebiet gestoppt

Wien (OTS) - Als Erfolg für die Grünen bezeichnet der Klubobmann der Grünen Meidling, Andreas Stöhr, den gestrigen Umschwenk der SPÖ in Sachen Umwidmung des Springer-Parks. Bezirksvorsteherin Votava schloss sich der Empfehlung des Meidlinger Bauausschusses an, dass der Springer Park nicht in Baugebiet umgewidmet werden soll. Die Grünen Meidling hatten in der Sitzung der Bezirksvertretung eine Resolution gegen die geplante Verbauung des seit 1943 als Parkschutzgebiet gewidmeten Springer Parks eingebracht. Die Bezirks-SPÖ wollte dieser Resolution zuerst nicht zustimmen, mit der Begründung, offizielle Pläne würden noch nicht vorliegen. Aufgrund einer darauf folgenden langen Debatte im Beisein vieler Tivoli-AnrainerInnen, sah sich die SPÖ schließlich veranlasst ihr Stimmverhalten während der Sitzung zu revidieren. "Ein absolutes Novum. Alle Fraktionen mit Ausnahme der ÖVP stimmten schließlich für die Grüne Resolution zur Erhaltung des Parkschutzgebietes am Tivoli", freut sich Stöhr.

"Wie weit Bezirksvorsteherin Votava allerdings gewillt und in der Lage sein wird, auch ihre für Flächenwidmungen zuständigen ParteikollegInnen im Gemeinderat von den Anliegen der Wohnbevölkerung zu überzeugen, darauf dürfen wir gespannt sein", schließt Stöhr.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002