Europawahl 2009 in Wien: Wählen per Briefwahl

Wien (OTS) - Am Sonntag, 7. Juni 2009, findet in Österreich die Europawahl 2009 statt. Auch bei dieser Wahl kann man per Briefwahl seine Stimme abgeben. Der ausgefüllte Stimmzettel und die unterschriebene Wahlkarte müssen bis spätestens Montag, 15. Juni, 14.00 Uhr bei der zuständigen Wahlbehörde einlangen.****

So funktioniert die Briefwahl

Mit einer Wahlkarte kann man im In- und Ausland auch per Brief wählen. Man kann sofort nach Erhalt der Wahlkarte wählen, muss aber auf jeden Fall vor Schließen des letzten Wahllokals in Österreich (7. Juni 2009, 17.00 Uhr) wählen. Mit Unterschrift bestätigt man, dass der Stimmzettel persönlich, unbeobachtet, unbeeinflusst und vor dem Schließen des letzten österreichischen Wahllokals ausgefüllt wurde. Eine Zeugin oder ein Zeuge für den Wahlvorgang wird nicht benötigt.

Die Briefwahl wurde vereinfacht: Bei der letzten Nationalratswahl 2008 war es noch gesetzlich vorgeschrieben, die Briefwahlkarten zwingend per Post der zuständigen Wahlbehörde zu übermitteln. Dies ist durch eine Änderung der Europawahlordnung nicht mehr unbedingt notwendig. Bei der Europawahl 2009 kann das ausgefüllte Wahlkartenwahlkuvert wieder per Post, per Boten oder durch persönliche Abgabe der zuständigen Wahlbehörde übermittelt werden. Wichtig ist jedoch, dass die Briefwahlkarte spätestens am 15. Juni 2009 (14.00 Uhr) bei der zuständigen Wahlbehörde einlangt.

Weitere Informationen zur Briefwahl und die Adresse der zuständigen Wahlbehörde befinden sich auf der Wahlkarte.

Wie kann man eine Wahlkarte beantragen?

Eine Wahlkarte kann bis zum Mittwoch, 3. Juni 2009 schriftlich (Online, E- Mail, Fax oder formloser schriftlicher Antrag), bzw. bis zum Freitag, 5. Juni 2009, 12.00 Uhr persönlich beim zuständigen Wahlreferat des Magistratischen Bezirksamtes beantragt werden. Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich! Wahlkarten werden allerdings voraussichtlich erst ab Montag, 18. Mai 2009 ausgegeben, da erst ab diesem Zeitpunkt die Stimmzettel für die Europawahl 2009 vorliegen. Weitere Informationen rund um die Europawahl 2009 unter www.wahlen.wien.at oder im Stadtinformationszentrum unter 01/525 50 (Schluss) gph

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gabriele Philipp
Mediensprecherin StRin Sandra Frauenberger
Telefon: 01 4000-81295
E-Mail: gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013