Berufliche Weiterbildung gestern - heute - morgen

85% Schulungsverantwortliche können nicht irren: Weiterbildung steigert die Mitarbeiterzufriedenheit

Wien (OTS) - Weiterbildung wird in Österreichs Unternehmen groß geschrieben. 85% der befragten Verantwortlichen aus dem Schulungsbereich sind der Ansicht, dass die Förderung und Weiterbildung von Mitarbeitern deren Zufriedenheit aufrecht erhält. Effizienzsteigerung durch Mitarbeiterförderung lautet also die Devise. Mindestens eine Fortbildung pro Jahr ist Standard, wobei auch ArbeitnehmerInnen hohe Bereitschaft zeigen, sich selbst finanziell an ihrer Weiterbildung zu beteiligen.

Zusammen mit den 7 Bildungsinstitutionen biz.talk Language Consulting, BTC Weiterbildung, Institut für Kulturkonzepte, ITSM PARTNER Consulting GmbH, NTx BackOffice Consulting Group GmbH, Österreichische Computer Gesellschaft, PC College GbR hat sich meinungsraum.at mit der aktuellen Weiterbildungssituation in österreichischen Unternehmen auseinandergesetzt. Zu diesem Zweck wurden Verantwortliche aus dem Bereich Schulung sowie Schulungsteilnehmer befragt.

Zufriedenheit als Mittel zur Effizienzsteigerung

Auch in wirtschaftlich angespannten Zeiten wird die durchschnittliche Anzahl an Weiterbildungen nicht reduziert. 97% aller Mitarbeiter erhalten zumindest eine Schulung pro Jahr, 19% sogar vier Schulungen und mehr, so die Entscheider.

Weiterbildung ist ein Mittel zur Steigerung und Aufrechterhaltung von Mitarbeiterzufriedenheit, diese Meinung teilen Entscheider und Arbeitnehmer mit jeweils 85%iger Zustimmung.

96% der Arbeitnehmer stimmen der Aussage zu "Weiterbildung bringt dem Unternehmen einen zusätzlichen Vorteil". Weitere 88% dieser Gruppe glauben an eine Effizienzsteigerung der Mitarbeiter. Eine wichtige Erkenntnis vor dem Hintergrund, dass immer mehr Personal eingespart wird und die verbleibenden Mitarbeiter produktiver sein müssen.

Qualität vor Kostenersparnis

Jedoch werden nicht alle Weiterbildungen als gleichwertig eingestuft. Wer bei den Kosten im Weiterbildungsbereich spart, geizt am falschen Platz. 70% der befragten Entscheider legen Wert auf eine verbesserte Qualität der angebotenen Trainings bei gleichbleibendem Kostenniveau. Dagegen ist es für 30% wichtig in Zukunft vermehrt kostengünstige Weiterbildungsangebote präsentiert zu bekommen.

Diesen Trend bestätigen auch die diesjährigen Schulungsbudgets. 55% berichten von gleichbleibenden Mitteln im Weiterbildungsbereich, in 15% der Fälle nahmen die zur Verfügung gestellten Ressourcen im Vergleich zum Vorjahr sogar zu. Bei 30% der Unternehmen hat das Schulungsbudget abgenommen, die Einschränkungen liegen meist bei maximal 20%.

Fachtrainings und Soft Skills als Ausbildung der Zukunft

Die Befragten sehen die Zukunft vor allem in Fachtrainings, Kommunikations- und Verhaltenstrainings sowie Führungskräftetrainings. Wenig überraschend dabei scheint, dass weiterhin vor allem die "Elite" Schulungen besucht: Bevorzugt werden Führungskräfte und leitende Angestellte geschult.

Öffentliche Förderungen

Für 78% der Unternehmen sind Förderungen der öffentlichen Hand zu Weiterbildungsmaßnahmen nach wie vor relevant. Es kann jedoch nur in eingeschränktem Maß bestätigt werden, dass diese leicht verfügbar sind (30%ige Zustimmung) und ausreichend angeboten werden (26%ige Zustimmung). Auch die Abstimmung auf die Bedürfnisse von Unternehmen lässt noch etwas zu wünschen übrig, nur jeder Fünfte ist mit der aktuellen Situation zufrieden.

Weiterbildung aus eigener Tasche

Stolze 90% aller befragten Arbeitnehmer wären prinzipiell dazu bereit einen gewissen Teil einer beruflichen Weiterbildung selbst zu finanzieren. 46% haben im vergangenen Jahr selbst Geld dafür aufgewendet.

Studiendetails:

Stichprobe: 412 Interviews mit EntscheiderInnen im Schulungsbereich 1.393 Interviews mit SeminarteilnehmerInnen

Befragungszeitraum: 19. März bis 8. April 2009

Befragungsmethode: CAWI (Computer Assisted Web Interviews)

meinungsraum.at

meinungsraum.at wurde im April 2007 gegründet. Das Unternehmen ist ein Full-Service-Anbieter im Bereich der Online-Marktforschung. Das Unternehmensmotto "Information und Wissen aus einer Hand" unterstreicht die Beratungskompetenz von meinungsraum.at unter der Geschäftsführung des Marktforschungsexperten Herbert Kling, der seit 1996 in diesem Bereich tätig ist und in seiner Karriere zahlreiche Marktforschungs-Projekte für unterschiedliche Branchen durchgeführt hat. meinungsraum.at ist Mitglied des VMÖ, des Expertenforum Online Forschung, der WWG der WU Wien sowie von ESOMAR.

Diese Studie erfolgte in Kooperation von meinungsraum.at mit:

biz.talk Language Consulting
Grill & Frömel OEG
Mariahilfer Straße 117
1060 Wien
Tel.: 01/595 35 15
Ansprechpartner: Mag. Gabriele Frömel

BTC Weiterbildung
Rahlgasse 3
1060 Wien
Tel.: 01/585 36 37
Ansprechpartner: Christoph Becker

Institut für Kulturkonzepte
Gumpendorfer Straße 9/10
1060 Wien
Tel.: 01/ 585 39 99
Ansprechpartner: Mag. Birgit Feike / Mag. Karin Wolf

ITSM PARTNER Consulting GmbH
Seidlgasse 22
1030 Wien
Tel.: 01/890 19 13
Ansprechpartner: Mag. Niki Walek

NTx BackOffice Consulting Group GmbH
Sterngasse 11
1010 Wien
Tel.: 01/532 40 32
Ansprechpartner: Wolfgang Aigner

Österreichische Computer Gesellschaft
Wollzeile 1-3
1010 Wien
Tel.: 01/512 02 35-0
Ansprechpartner: Mag. Rupert Lemmel-Seedorf

PC College GbR
Institut für IT-Ausbildung
Stresemannstraße 78
D-10963 Berlin
Ansprechpartner: Alain Barthel

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie im Volltext der Aussendung auf http://www.ots.at .

Rückfragen & Kontakt:

SKYunlimited
Elke Weilharter
Burggasse 28-32/9
1070 Wien
01/ 522 59 39 / 15
0664/ 4111773
elke.weilharter@skyunlimited.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MOM0001