Dokumentation "Cash and Marry" vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit EUR 42.000,- gefördert

Wien (OTS) - Der Dokumentarfilm "Cash and Marry" der MISCHIEF
FILMS - VEREIN ZUR FÖRDERUNG DES DOKUMENTARFILMS KEG wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit EUR 42.000,- gefördert und beim Dokumentarfilmfestival "Vision du Reel" in Nyon/CH mit dem Preis der Jury in der Sektion "Regard Neufs" prämiert.

Die Dokumentation untersucht die Beweggründe junger Männer, die vom Balkan nach Wien kommen und völlig fremde Frauen heiraten, um zu einer österreichischen Staatsbürgerschaft zu gelangen. Betrachtet wird auch die Motivation der österreichischen Frauen, die sich auf ein solches Heirats-Arrangement einlassen.
Diese reale "Green Card Story" und witzige Odyssee durch die Wiener Migrantenszene soll auf so manche Absurdität des österreichischen Fremdenrechts aufmerksam machen.

Die Dokumentation wird am kommenden Sonntag, den 10. Mai 2009, in der ORF-Reihe dok.film um 23.00 Uhr auf ORF 2 gesendet.

Nähere Informationen zur Tätigkeit des FERNSEHFONDS AUSTRIA stehen auf der Website http://www.fernsehfonds.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106
Fax: (++43-1) 58 058/9106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0003