FPÖ-Zanger: "Linke Attacken auf FP-Plakate eine Frechheit!"

Wien (OTS) - Der steirische Landesparteiobmann-Stellvertreter FPÖ-NAbg. Wolfgang Zanger kommentiert die jüngsten Vorfälle in Knittelfeld mit dem Wort: "Frechheit!". Am Wochenende wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag die FPÖ-Plakate Ziel einer linken Sprühattacke.

Der in Großlobming beheimatete Abgeordnete der FPÖ ist entsetzt über die Attacke, der Parteiplakate am vergangenen Wochenende ausgesetzt waren. "Die Aggressivität der Linken wurde damit einmal mehr bestätigt - in einer Welle von Zerstörungswut politische Plakate zu zerstören und zu verunstalten ist absolut undemokratisch!".

Für Zanger ist klar: Eine derartige Aktion werde von der FPÖ in keinster Weise toleriert. "Man sieht, dass die Linken sich offenbar in keiner anderen, demokratischen Art und Weise zu helfen wissen, um ihre Einstellung kund zu tun!", zeigt sich Zanger verständnislos.

Die FPÖ, die rechtzeitig zu den Aufmärschen der österreichischen Linksparteien ihre Wahlwerbung plakatiert hatte, kündigte eine Beseitigung und Erneuerung der verunstalteten Plakate an. "Dieser linke Vandalismus ist ein klarer Hinweis darauf, dass sich die linke Politik offensichtlich solcher niveaulosen Aktionen bedienen muss, um von ihrer Meinungsäußerungsfreiheit Gebrauch zu machen", schließt Zanger.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001