BZÖ-List: Tarnen und täuschen - Darabos letztes Gefecht

Wien (OTS) - Als letztes Gefecht von Darabos bezeichnet der BZÖ-Wehrsprecher Abg. Kurt List den heutigen Auftritt des Heeres-Ressortchefs in Mautern. List sprach von einem vergeblichen Bemühen und krampfhaften Versuch des Ministers, vor den eigenen Ressortangehörigen das Katastrophenbudget schön zu reden. Bis zuletzt habe man gehofft, dass der Verteidigungsminister für das Bundesheer zumindest ein Budget ausverhandeln würde, das ein Minimum an Einsatzfähigkeit ermöglicht.

"Darabos hat das Bundesheer in die Krise geführt. Die Einsatzbereitschaft des Heeres ist massiv gefährdet", warnt List. Nunmehr habe man es schwarz auf weiß. Viele Dinge seien einfach nicht mehr durchführbar. Die Einsatzfähigkeit des Heeres sinke stündlich, die Anschaffungen würden auf ein Minimum reduziert und die Motivation der Truppe sei auf dem Tiefpunkt angelangt.
Im Bereich Luftraumüberwachung dürfe jedenfalls nicht gespart werden, sagte List zu den heutigen Ausführungen des Ministers, wonach auf Grund des knappen Budgets Anschaffungen, wie beispielsweise der Ersatz für die Trainingsflieger Saab-105 aufgeschoben werden sollen. Die Pilotenausbildung müsse jedenfalls qualitativ sichergestellt werden.
"Darabos wird sich bald ausschließlich um Sportagenden kümmern können, denn eine militärische Landesverteidigung, die diesen Namen auch wirklich verdient, wird es schon bald nicht mehr geben", so List.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0009