Berlakovich setzt Spatenstich für neue Schulgebäude der Försterschule Bruck/Mur

Zu- und Umbau der Försterschule trägt zur Konjunkturbelebung in der Steiermark bei

Wien (OTS) - "Investitionen in Infrastruktur und Baumaßnahmen sind gerade in wirt¬schaftlich harten Zeiten enorm wichtig für die Erhaltung des Wirtschafts- und Innovationsstandortes Österreich. Der Aus- und Umbau der Forstschule Bruck an der Mur hat daher große Bedeutung und trägt zur Belebung der ganzen Region bei. Darüber hinaus investieren wir damit auch in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen", so Landwirtschafts- und Umweltminister Niki Berlakovich heute, Montag, anlässlich der Spatenstichfeier für den Zu- und Umbau der HBLA für Forstwirtschaft in Bruck an der Mur.

Das rund 26 Millionen Euro teure Bauvorhaben soll in einer Bauzeit von 26 Monaten umgesetzt und im Herbst 2011 eröffnet werden. "Trotz strenger EU-Vorgaben, die bei einer Ausschreibung die Festlegung eines bestimmten Baustoffs verbieten, ist es gelungen, den Bau mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz sowohl im konstruktiven als auch im dekorativen Teil zu gestalten", so der Minister. Die Höhere Bundeslehranstalt in Bruck/Mur ist für den Holzbau, aber auch in vielen anderen Gesichtspunkten, ein Musterbeispiel und Vorzeigeprojekt: Für den neuen Holzbau werden knapp 2.000 Festmeter Holz verarbeitet, was dem Jahreseinschlag des Lehrforstes der Schule entspricht.

Neben der Verwendung von Holz als Baustoff wurde bei der Konzeption vor allem auf Energieeffizienz und die Einhaltung von Niedrigenergiestandards geachtet. Mit dem Einbau einer Photovoltaik-und einer thermischen Solaranlage wird ein deutliches Zeichen für die Nutzung erneuerbarer Energieträger gesetzt. Darüber hinaus hat die Schule die Errichtung eines Hackschnitzel-Heizwerkes mit Kraft-Wärme-Koppelung durch die Gemeinde unterstützt und wird ab dem kommenden Schuljahr mit klimafreundlicher Fernwärme versorgt, ihren Wärmebedarf ab Herbst 2009 also zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie decken.

Die HBLA für Forstwirtschaft in Bruck/Mur ist Österreichs einzige Forstschule. Die an ihr gebotene forstliche Ausbildung hat nicht nur eine lange Tradition, sie ist national unumstritten und international anerkannt sowie sehr häufig Musterbeispiel für viele waldreiche Länder, die ihre Ausbildungssysteme erst aufbauen. Dies teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001