Wie weit kann die EU zusammenwachsen?

Der Standpunkt der Jugend war Thema im Gespräch mit MEP Lichtenberger

Bregenz (OTS) - Können die BürgerInnen Europas gemeinsam mehr erreichen oder beschränken die Regeln der EU die Menschen in ihrer Freiheit? Wünschen sich die jungen Menschen ein weiteres Zusammenwachsen Europas, oder fühlen sie sich von diesem Projekt von vorne herein ausgeschlossen? Diese Fragestellungen wurden aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Argumente im Kreuzverhör" von der Abgeordneten Lichtenberger, der Jugendexpertin Martina Eisendle und dem Jungkandidaten Hannes Möllner diskutier

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&dir=200905&u=69&a=event&e=20090504_b

Rückfragen & Kontakt:

Europäische Föderalistische Bewegung Österreich (EFB)
Union der Europäischen Föderalisten (UEF)
Günter LINDNER
Tel.: +43 699 10 40 40 55
office@efb.at
www.jef.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0001