Cap: Muliar war profiliertester Charakterdarsteller und politischer Mitkämpfer

"Wir werden Muliars Zwischentöne und sein Engagement vermissen"

Wien (SK) - "Fritz Muliar hinterlässt eine große Lücke auf der Theater- und politischen Bühne dieses Landes", zeigte sich SPÖ-Klubobmann Josef Cap tief betroffen über das Ableben des beliebten Volksschauspielers und erinnerte an sein unermüdliches Engagement für Soziales und Gerechtigkeit. "Muliar war immer - wenn auch sehr kritisches - Familienmitglied der SPÖ, das uns nicht nur auf der Bühne eindrucksvoll an jene, die im Dunkeln stehen, erinnerte", so Cap am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. 1990 hat Felix Mitterer für Muliar "Sibirien" geschrieben - ein Stück über einen alten Mann, der im Pflegeheim um einen würdigen Tod kämpft. Muliar hat diese Rolle 150 mal gespielt und damit sein soziales Engagement auch auf der Bühne bewiesen. 2007 feierte der großartige Schauspieler sein 70jähriges Bühnenjubiläum. "Mit Muliar geht einer von den ganz Großen mit den unüberhörbaren gesellschaftspolitischen Zwischentönen von uns", so Cap in Dankbarkeit und Würdigung des unvergesslichen Schauspielers. "Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie", so Cap abschließend. (Schluss) mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004