Mold: Regionale Handwerkskünste dürfen nicht vergessen werden

Erlebnismuseum Schönbach erhält 80.000 Euro Unterstützung vom Land NÖ

St. Pölten (NÖI) - "Gerade in einer Zeit, in der die Welt immer kleiner wird, ist es wichtig, dass die Menschen in unserem Land nicht ihre regionale Identität verlieren. Besonders in ländlichen Regionen hat das Handwerk eine lange Tradition. Damit auch künftige Generationen die verschiedenen Tätigkeiten kennenlernen, hat nun die NÖ Landesregierung auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll eine Unterstützung in Höhe von 80.000 Euro für das Erlebnismuseum und Handwerkkompetenzzentrum in Schönbach beschlossen", informiert VP-Landtagsabgeordneter Franz Mold.

"Das Erlebnismuseum Schönbach zählt zu den jüngsten Museen im Waldviertel. Anhand verschiedener Stationen werden alte Handwerke, verschwundene Arbeitswelten und das Handwerk per se im Wandel der Zeit präsentiert. Damit die Eindrücke noch besser werden, kann man verschiedene Tätigkeiten, wie die Herstellung eines Rechens ausprobieren. Verschiedene Multimediastationen begleiten die Besucher auf dem Weg durch die Geschichte des Handwerks im Waldviertel", weiß Mold.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001