Besuch aus Brüssel an Österreichs Schulen

Heute Start der Aktionswoche "Europa an deiner Schule"

Wien (OTS) - Europa aus erster Hand vermitteln - das ist Ziel der heute beginnenden Aktionswoche "Europa an deiner Schule". Anlässlich des Europatags am 9. Mai kehren Österreicherinnen und Österreicher, die zum Teil seit Jahren in Brüssel bei einer der Europäischen Institutionen arbeiten, an ihre frühere Schule zurück, um dort über ihre "Brüsseler" Erfahrungen zu berichten.

Was machen all die Menschen, die für Europa arbeiten genau? Wie ist das, mit Leuten aus so vielen verschiedenen Ländern zusammenzuarbeiten? Wie läuft das Leben in Brüssel? Und: wie funktioniert Europa überhaupt? Auf diese und viele weitere Fragen können am besten diejenigen Auskunft geben, die sie für sich tagtäglich beantworten müssen, also unsere Landsleute vor Ort. Sie sind ReferentInnen, Sekretariatskräfte, AbteilungsleiterInnen, Generaldirektoren, RichterInnen, Küchenkräfte bei den Europäischen Institutionen - allesamt echte EuropaexpertInnen. Rund 100 von ihnen nutzen die Aktionswoche zwischen 4. und 9. Mai, um mit Schülerinnen und Schülern in ganz Österreich über Europa zu sprechen.

Wo genau "Europa an deiner Schule" stattfindet und wer dort wann spricht, erfahren Sie auf der Europainformationswebsite der Bundesregierung www.zukunfteuropa.at. Für Medienanfragen steht der Bundespressedienst gerne zur Verfügung
(Claus Hörr Tel.: 01 53115-4282; E-Mail: claus.hoerr@bka.gv.at).

"Europa an deiner Schule" wird vom Bundeskanzleramt/Bundespressedienst gemeinsam mit der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU und dem Unterrichtsministerium erstmals in Österreich durchgeführt. Ähnliche Aktionstage fanden in den vergangenen Jahren bereits sehr erfolgreich in einigen EU-Mitgliedsstaaten, wie zum Beispiel Deutschland, den Niederlanden und Portugal statt. Auch heuer läuft die Aktion rund um den 9. Mai in mehreren EU-Ländern und wird ideell von den Europäischen Institutionen unterstützt.

Weitere Europainformationen des Bundeskanzleramtes erhalten Sie am Europatelefon 0800 22 11 11 (gebührenfrei aus ganz Österreich, Montag bis Freitag 8.00 bis 18.00 Uhr) und auf www.zukunfteuropa.at.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Thomas Zehetner
Pressesprecher des Bundeskanzlers
01 53115-2608

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001