EANS-Adhoc: Polytec Holding AG / Grundsätzliche Einigung bei POLYTEC nach nächtlichem Verhandlungsmarathon

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

30.04.2009

Die Polytec Holding AG war durch den im Herbst 2008 erfolgten Kauf der deutschen Peguform-Gruppe, welcher vorläufig mittels kurzfristiger Kredite finanziert worden war, in wirtschaftliche Schieflage geraten, da im Gefolge der unmittelbar nach dem Kauf ausbrechenden Weltwirtschaftskrise eine zeitgerechte Rückführbarkeit dieser Kredite in Frage zu stellen war.

Ziel der daraufhin mit den Banken (Raiffeisenlandesbank OÖ, Oberbank, Unicredit Bank Austria, Investkredit AG, BAWAG) gestarteten Verhandlungen war ein Erhalt der Gesellschaft ohne gerichtliche Insolvenz.

Dies ist in intensiven Gesprächen nun gelungen. Es wurde eine Einigung auf eine Lösung ohne Insolvenz erzielt, der nun die jeweiligen Organe noch zustimmen müssen. Das wird in den kommenden Tagen geschehen. Weitere Informationen über die Einigung und die weitere Vorgehensweise wird das Unternehmen nach den Beschlüssen in den jeweiligen Organen bekannt geben.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Polytec Holding AG Linzer Straße 50 A-4063 Hörsching Telefon: +43 (0) 7221 / 701-0 FAX: +43 (0) 7221 / 701-0 Email: investor.relations@polytec-group.com WWW: www.polytec-group.com Branche: Zulieferindustrie ISIN: AT0000A00XX9 Indizes: ATX Prime Börsen: Amtlicher Handel: Wiener Börse AG Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Manuel TAVERNE
POLYTEC GROUP
Investor Relations
Tel.+43(0)7221/701-292
manuel.taverne@polytec-group.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0038