WKÖ: Knapp 20 Prozent der Werbeeinnahmen in UK bereits aus Online-Bereich

AWO: "Zukunftsreise IT" in London bringt österreichischen IT Firmen neue Kontakte und Projekte - Wien liegt bereits auf Platz 3 der europäischen IT Zentren

Wien (PWK332) - Die Briten sind - je nach Betrachter - Vordenker oder "Geeks" (Freaks) in Sachen IT. Jedenfalls sind Online Shopping, Google Search, Online Radio und Social Media wie Twitter und Myspace nicht mehr aus dem Alltag weg zu denken. Sofort auf diese Entwicklung reagiert haben die Werber mit "personalized campaigns": Knapp 20 Prozent der gesamten Werbeausgaben in UK entfallen bereits auf den Online-Bereich - rund sieben Mal mehr als in Österreich. Neue IT Anwendungen werden früh und rasch umgesetzt. Die Außenwirtschaft (AWO) London hat, unterstützt von Vienna IT Enterprises, im Rahmen der Internationalisierungsoffensive eine "Zukunftsreise IT" nach London organisiert. "Unsere Anbieter informieren sich auf diese Weise frühzeitig über Trends und Best Practice - ein Wettbewerbsvorteil nicht nur am Heimatmarkt", zeigt sich Georg Karabaczek, österreichischer Handelsdelegierter in London, überzeugt.

Unbestritten, so Karabaczek, sei London gemessen an der Anzahl der IT Firmen und den IT Ausgaben pro Kopf auch das führende IT Zentrum Europas. Was wenige wissen: Nach München findet sich Wien bereits auf Platz drei der IT Standorte europaweit. Gute Voraussetzungen für Geschäfte auf der Insel - denn "die Briten wollen die besten IT Lösungen und greifen dabei oft auf ausländische Anbieter zurück", erklärt Charles Ward, Leiter des IT Branchenverbandes Intellect UK. Gegen die weltweite Konkurrenz durchsetzen konnten sich z.B. die IT Security Lösungen der Innsbrucker Phion AG und die Online Sportgames der Wiener Greentube I.E.S. AG. Die junge Wiener Firma Smart Information Systems kämpft mit Ihrem Smart Assistant, einem bedürfnisorientierten Produktberater für Online-Shops, zur Zeit um Aufträge am britischen Markt. Ein erster Erfolg: Bei der wichtigen Internet World Fachmesse in London wurde der Vortrag zu dieser innovativen Web 3.0 Lösung von Fachbesuchern gestürmt.

Ein Besuch bei der IT Forschungsstätte, dem Department of Computer Science des University College London, vermittelte Eindrücke von den Trends von Morgen: Die virtuelle Welt wird unglaublich real -Netzwerke, flexible Kommunikation und der optimale Zugriff auf Wissen in Unternehmen werden auf der To Do-Liste der IT Verantwortlichen zukünftig ganz oben stehen. " Auch Video Search ist im Kommen und das Thema Sicherheit bleibt ohnehin ein Dauerbrenner", so Karabaczek abschließend. (ES)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Elisabeth Salzer
Tel.: (++43) 0590 900-3400
Fax: (++43) 0590 900-263
elisabeth.salzer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0007