SP-Deutsch: SPÖ bietet Lösungen, Hetzer Strache Konzeptlosigkeit

Wien (SPW) - "Je öfter er sich zu Wort meldet, desto offensichtlicher zeigen sich seine Inhaltsleere und Konzeptlosigkeit", konstatierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Donnerstag in Reaktion auf Aussagen von FPÖ-Obmann Strache in einem NEWS-Interview. "Ziellos ballert er mit Geschmacklosigkeiten in der Gegend herum und liegt wieder einmal voll daneben", führte Deutsch weiter aus. "Die Wienerinnen und Wiener brauchen keine Hetze und Angstmache, sie wollen verantwortungsvolle Politik und konkrete Antworten auf konkrete Fragen. Kurz: Sie wollen Lösungen. Solche kann ihnen der FPÖ-Vorsitzende nicht bieten", stellte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär klar.****

"Gerade beim Thema Sicherheit zeigt sich, wie stark Ankündigung und Realität bei Herrn Strache auseinanderklaffen. Als stellvertretender Vorsitzender der FPÖ in Regierungsverantwortung hätte er für mehr Sicherheit sorgen können. Was hat er aber gemacht? Er hat dem verantwortungslosen Kahlschlag bei der Polizei schweigend zugestimmt", machte Deutsch auf Straches ambivalenten Zugang zur Sicherheitspolitik aufmerksam. Strache sei mitverantwortlich dafür, dass unter Schwarzblau in Wien Polizeiplanstellen in beinahe unfassbarer Anzahl gestrichen worden seien. "Egal wie oft er noch versucht, dies zu leugnen, diese Mitverantwortung kann er nicht von sich weisen, sie ist belegbar!"

Gerade heute sehnen sich die Wienerinnen und Wiener besonders nach einer verlässlichen politischen Kraft, die die Anliegen und Sorgen der Menschen ernst nimmt und Lösungen anbietet. "Während es Strache lediglich um sein Ego geht, kümmern sich die Wiener SozialdemokratInnen um die Themen, die den Menschen unter den Nägeln brennen", stellte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär klar. Aufmerksam machte er in diesem Zusammenhang auf die Lösungskompetenz der Wiener SPÖ, die sich beispielsweise in der Einführung des Gratis-Kindergartens ab Herbst, beim Konjunkturpaket, mit welchem ein Schutzschirm über die Wiener Jobs gespannt werden konnte, oder bei der Sozialmilliarde widerspiegle. "Dass dieser Wiener Weg ein erfolgreicher ist, zeigt nicht zuletzt auch die jüngste Mercer-Studie, die Wien erstmals sogar den weltweiten Platz Eins bei der Lebensqualität für seine Bewohnerinnen und Bewohner bescheinigt!", stellte Deutsch abschließend klar. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0005