Mailath: Theater am Spittelberg wird ab Herbst 2009 saniert

Typischer Charme der beliebten Pawlatschenbühne bleibt erhalten

Wien (OTS) - Seit 2003 lockt das Theater am Spittelberg in den Sommermonaten BesucherInnen aus ganz Wien und TouristInnen an. "Ab Herbst wird die beliebte Pawlatschenbühne im 7. Bezirk großzügig renoviert", gab Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny am Donnerstag im Rahmen eines Medientermins gemeinsam mit der Theaterleiterin Nuschin Vossoughi bekannt. So werden die komplette Außenhülle des Theaters saniert, eine Unterkellerung durchgeführt und moderne Toilette-Anlagen installiert. Die Umbauarbeiten beginnen im Herbst 2009 und werden voraussichtlich im Frühjahr 2010 abgeschlossen sein. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf 585.300 Euro und werden von der Kulturabteilung der Stadt Wien getragen. Die Ausschreibung und Bauabwicklung übernimmt die MA 34, die Eigentümerin des Gebäudes sowie des Grundstückes ist.

"Die Kombination von einem abwechslungsreichen Kulturprogramm und der einzigartigen Spittelberg-Atmosphäre mit den zahlreichen beliebten Lokalitäten macht das Theater am Spittelberg alljährlich im Sommer zum Publikumsmagneten. Durch die Sanierung wird sichergestellt, dass dieses innerstädtische Kleinod mit seinem ganz besonderen Charme auch künftig als attraktiver Platz der Wiener Sommerkulturszene erhalten bleibt", betonte Mailath-Pokorny.

Direktorin Nuschin Vossoughi, die das Haus als "Theater am Spittelberg" im Jahr 2003 wiederbelebt hat, freut sich über die Sanierung. "Das Spittelbergtheater ist seit seiner Wiedereröffnung zum kulturellen Mittelpunkt nicht nur eines Grätzels, sondern eines ganzen Bezirks geworden. Da gibt es keine Berührungsängste, hier kann man sich ansehen, wie ein friedliches Miteinander funktioniert. Das künstlerische Programm des Spittelbergtheaters ist ein Querschnitt durch die Kulturen dieser wunderbaren Stadt", erklärte Vossoughi.

Die heurige Saison im Theater am Spittelberg (7., Spittelberggase 10; www.theateramspittelberg.at) startet am 2. Juni:
120 Vorstellungen wird es bis zum 26. September 2009 geben, mit Specials wie Sonntags-Theater für Kinder, schrägen Wienerlied-Tönen, Weltmusik und Kleinkunst werden ingesamt 700 KünstlerInnen und Gruppen unterschiedliche Stilrichtungen auf der Pawlatschenbühne am Spittelberg präsentieren. (Schluss) rie

Achtung: Zu dieser Meldung ist demnächst eine Bildberichterstattung geplant. In einer OTS-Aussendung wird auf die online-Abrufbarkeit noch hingewiesen.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerlinde Riedl
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Telefon: 01 4000-81854
E-Mail: gerlinde.riedl@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0024