Wilfing an Staudinger: Kritik an VOR-Erhöhung geht an falsche Adresse

Rote Ministerin und ÖBB-Generäle sind Grund für Belastung der Pendlerinnen und Pendler

St. Pölten (NÖI) - "Die Kritik an der VOR-Erhöhung geht an die falsche Adresse. Staudinger soll Farbe bekennen und die rote Ministerin und die sozialistischen ÖBB-Generäle zur Brust nehmen um deutlich gegen die Belastungen der niederösterreichischen Pendlerinnen und Pendler zu protestieren. Während sich die ÖBB-Manager über millionenschwere Bonuszahlungen freuen können, werden die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur Kassa gebeten. Wieder einmal kapituliert der scheidende AK-Präsident vor seinen Genossen und lässt lieber die heimischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Regen stehen", reagiert VP-Verkehrssprecher LAbg. Karl Wilfing auf heutige Aussagen der AKNÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag.(FH) Martin Brandl
Tel: 02742/9020 DW 141
Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003