BZÖ-Suntinger übt Kritik an Landwirtschaftskammer Kärnten

Im Rechnungsabschluss 2008 finden sich einige Merkwürdigkeiten

Klagenfurt (OTS) - Bei der heute, Donnerstag, stattfindenden Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Kärnten ist einer der Schwerpunkte der Rechnungsabschluss des Jahres 2008. In diesem Zusammenhang übt Landwirtschaftskammer-Vizepräsident LAbg. Peter Suntinger (BZÖ) scharfe Kritik an der Kammer. "Wenn man sich nämlich die konkreten Zahlen anschaut, fallen einem schon sehr eigenartige Dinge auf", sagt Suntinger.

So sei im Rechnungsabschluss 2008 bei Einnahmen und Ausgaben eine Summe von 9.353.110,92 Euro ausgewiesen (davon Rücklagenzuführung von 6.649,42 Euro). Gleichzeitig befinden sich auf dem Rücklagenkonto 9.375.908,13 Euro. "Wenn man die beiden Zahlen vergleicht, sieht man, wie viel Geld eigentlich am Rücklagenkonto der Kammer liegt. In den derzeit herrschenden schwierigen Zeiten, in denen viele Bauern um ihre Existenz kämpfen müssen, ist das nur schwer nachvollziehbar. Zudem ist das Geld am Rücklagenkonto miserabel verzinst", kritisiert Suntinger.

Zudem falle auf, dass die Landwirtschaftskammer Kärnten sowohl das Girokonto, den Pensionsfond als auch die Wertpapiere bei der Raiffeisenlandesbank habe. LAbg. Suntinger: "Ist die Landwirtschaftskammer Kärnten mit der Raiffeisenlandesbank verheiratet? Wo sind die anderen Banken? Eine Neuveranlagung ist unbedingt notwendig!"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 51 32 72

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001