Wir gratulieren Runde Geburtstage im Mai

Wien (PK) - Im Mai feiern folgende (ehemalige) MandatarInnen runde Geburtstage:

Bundesrat Manfred GRUBER (S) - 60. Geburtstag am 1. Mai,

die ehemalige Abgeordnete und Bundesrätin Dr. Irmtraut KARLSSON (S) -65. Geburtstag am 4. Mai,

der ehemalige Abgeordnete Dr. Robert GEISCHLÄGER (V) - 90. Geburtstag am 6. Mai,

der ehemalige Abgeordnete Dr. Sixtus LANNER (V) - 75. Geburtstag am 12. Mai,

der ehemalige Abgeordnete DI Mag. Roderich REGLER (V) - 70. Geburtstag am 12. Mai,

der ehemalige Abgeordnete Karl DOBNIGG (S) - 60. Geburtstag am 13. Mai,

der ehemalige Abgeordnete Hans WOLFMAYR (S) - 65. Geburtstag am 16. Mai,

der ehemalige Bundesrat Mag. Prof. Günther LEICHTFRIED (S) - 60. Geburtstag am 21. Mai,

die ehemalige Bundesrätin Edith PAISCHER (S) - 80. Geburtstag am 24. Mai,

der ehemalige Abgeordnete Reg.-Rat Alois ROPPERT (S) - 75. Geburtstag am 25. Mai,

der ehemalige Abgeordnete Ernst Ing. NEDWED (S) - 80. Geburtstag am 26. Mai,

der ehemalige Bundesrat Rudolf HIESSL (V) - 60. Geburtstag am 31. Mai.

Sixtus Lanner 75

Ein Vierteljahrhundert gehörte Sixtus Lanner, der am 12. Mai seinen 75. Geburtstag feiert, dem Nationalrat an. Er galt als "ÖVP-Urgestein" und war ein allgemein anerkannter Agrarexperte.

Geboren 1934 in Wildschönau (Tirol), war er bis zu seinem 20. Lebensjahr Landarbeiter in seinem Geburtsort. In den Jahren 1954-56 besuchte er die Höhere Bundeslehranstalt für alpenländische Landwirtschaft in Seefeld in Tirol und dann die Wiener Hochschule für Bodenkultur, wo er 1960 zum Dipl.-Ing. graduiert wurde. Nach einem Studienjahr an der Universität von Illinois (USA) und zwei weiteren an der Wiener Hochschule für Welthandel schloss er seine Studien 1964 mit einer Dissertation an der Hochschule für Bodenkultur als Dr. rer.nat. ab.

Als Handels- und Agraringenieur arbeitete er in der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs, wurde Leiter des Referats Agrarpolitik und Integration und war 1969-76 Direktor des Österreichischen Bauernbundes. In den Nationalrat wurde er 1971 gewählt und gehörte ihm in der Folge bis 1996 an.

Von 1976 bis 1982 fungierte er als ÖVP-Generalsekretär unter den Bundesparteiobmännern Josef Taus und Alois Mock und war im selben Zeitraum Vizepräsident der EDU (Union Europäischer Christdemokraten).

Mitte der siebziger Jahre war Lanner Mitglied der österreichischen Delegation zur Parlamentarischen Versammlung des Europarates und übernahm 1988 den Vorsitz der Agrarkommission.

Ernst Nedwed 80

Am 26. Mai feiert Ernst Nedwed seinen 80. Geburtstag. Der Bildungspolitiker wurde 1929 in Wien geboren und schloss sich bereits unmittelbar nach Kriegsende der Sozialistischen Jugend an, wo er lange Jahre in führenden Funktionen tätig war. Nebenbei absolvierte er eine HTL in Wien, um sodann in den Dienst des Wiener Magistrats einzutreten.

Nedwed engagierte sich auch in der SPÖ in Bildungsfragen und wurde 1976 Vorsitzender des Landesbildungsausschusses der Wiener SPÖ. Bereits 1969 war er Mitglied des Wiener Landtags geworden, ehe er 1978 als Abgeordneter ins Hohe Haus übersiedelte. Dort war er bis zu seinem Ausscheiden 1992 ausgewiesener Sprecher seiner Fraktion in Unterrichts- und Wissenschaftsangelegenheiten und wirkte in bedeutender Weise in Sachen antifaschistischer Aufklärung.

Nedwed gehört zu den wesentlichen Unterstützern des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes und ist auch heute noch führender Vertreter des Bundes sozialdemokratischer Freiheitskämpfer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002